Medizin

Schützt die Biontech-Impfung gegen die neue Omikron-Variante?

Das BioNTech/Pfizer-Vakzin Foto: imago images/Eibner Europa

Eine Impfung mit zwei Dosen des Vakzins von Biontech und Pfizer schützt nur zu 33 Prozent vor einer Infektion mit der Omikron-Variante des Coronavirus, aber zu 70 Prozent vor einem Krankenhausaufenthalt. Dies ergab eine am Dienstag veröffentlichte Studie in Südafrika.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Es ist die erste großangelegte Analyse der Wirksamkeit des Impfstoffs in der Region, in der die neue Omikron-Variante entdeckt wurde. Sie scheint frühere Hinweise darauf zu bestätigen, dass die Omikron-Variante leichter übertragbar ist als andere und die Impfung mit Biontech nicht so wirksam vor einer Infektion mit Omikron schützt wie gegen die Delta-Variante.

Die Analyse basiert auf mehr als 211.000 positiven Corona-Testergebnissen, 41 Prozent davon bei Erwachsenen, die zwei Dosen des Biontech-Pfizer-Impfstoffs erhalten hatten. Etwa 78.000 dieser positiven Corona-Testergebnisse zwischen dem 15. November und dem 7. Dezember wurden auf Omikron-Infektionen zurückgeführt.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Die Studie wurde von Discovery Health, Südafrikas größtem privaten Krankenversicherer, und dem South African Medical Research Council in den ersten Wochen seit dem Bekanntwerden von Omikron im November von Wissenschaftlern in Südafrika und Botsuana durchgeführt. Die Forscher betonten, dass die Ergebnisse vorläufig und nicht von Fachleuten geprüft seien. ap

Israel

Yad Vashem lobt UN-Resolution gegen Holocaust-Verleugnung

Der von Israel und Deutschland eingebrachte Text wurde in New York einstimmig angenommen

 21.01.2022

Interview

»Die Bundesregierung blendet den Islamismus aus«

Der CDU-Innenexperte Christoph de Vries kritisiert die Gleichgültigkeit der Ampel im Kampf gegen den politischen Islam und ihre geplante Migrationspolitik

von Christoph Schmidt  21.01.2022 Aktualisiert

Antisemitismus

Zentralrat der Juden kritisiert umstrittenes BDS-Urteil

Josef Schuster: »Das Urteil ist ein Rückschlag im Kampf gegen Antisemitismus«

 21.01.2022

Antisemitismus

Geiselnehmer in texanischer Synagoge offenbar geistig gestört

Die US-Ermittlungsbehörden rekonstruieren derzeit einen Zeitplan über die Bewegungsabläufe des Angreifers

 21.01.2022

Vereinte Nationen

UN-Gremium billigt zweiten israelischen Antrag in 73 Jahren

Die Vollversammlung nimmt eine Resolution an, die die Leugnung der Schoa verurteilt - nur ein Land war dagegen

von Michael Thaidigsmann  21.01.2022

CDU

Laschet will als Abgeordneter Schwerpunkt auf Israel legen

Scheidender Vorsitzende möchte die Annäherung Israels und der arabischen Welt fördern

 21.01.2022

Resolution

UN-Vollversammlung prangert Schoa-Leugnung an

Der von Israel und Deutschland gemeinsam eingebrachte Text wurde einstimmig angenommen

 20.01.2022

Diplomatie

»Iran dreht an der nuklearen Spirale der Eskalation«

Außenministerin Baerbock wirft dem Iran vor, die Verhandlungen über das Abkommen zur Verhinderung einer iranischen Atombombe zu unterlaufen

 20.01.2022

Interview

»Der Schutzschirm unserer Gesellschaft ist brüchig«

Gedenkstättenleiter Jens-Christian Wagner kritisiert die Art der Aufarbeitung der NS-Zeit und ritualisierte Erinnerungskultur

von Nils Sandrisser  20.01.2022