Meinung

Orient, öffne dich!

Der Filz ist dick im Palästinensergebiet – das weiß die Welt. Aber etwas ist neu am Bestechungs- und Sex-Skandal um Rafik Husseini, Bürochef von Präsident Mahmud Abbas. Ein von der Regierung beauftragter Korruptionsbeamter nahm seinen Job so ernst, dass er bis zu den Obersten recherchierte und fündig wurde. Jedoch erst, als er den Israelis das belastende Video zuspielte, hörte man ihm zu. Abbas geriet unter Druck, suspendierte den Verdächtigen und setzte sogar eine Untersuchungskommission ein. Damit scheint ein Anfang gemacht. Endlich hackt eine Krähe der anderen ein Auge aus, werden Beweise nicht mehr schweigend unter dicke Orientteppiche gekehrt. Besonders bemerkenswert ist, dass sich eine Frau wegen sexueller Übergriffe beklagte. Dass sie, wie in vielen muslimischen Staaten üblich, nicht mundtot gemacht wurde, ist ein Hoffnungszeichen. Auf dem beschwerlichen Weg in Richtung Demokratie muss man sich mit solchen Moralverletzungen auseinandersetzen, sie anprangern. Nur so kann der Übergang zu einer offeneren Gesellschaft gemeistert werden. Dafür braucht es viele Menschen, die den Mut haben, Missstände publik zu machen. Gerade, wenn es um die politische Elite geht.

Polen

Zeitung: Merkel besucht erstmals Auschwitz

Die Bundeskanzlerin will laut einem Bericht erstmals die KZ-Gedenkstätte besuchen

 20.11.2019

Reaktion

Ullstein stoppt Buch von »Extinction Rebellion«-Gründer

Roger Hallam hatte den Holocaust in einem Interview der »Zeit« als »fast normales Ereignis« bezeichnet

 20.11.2019

Roger Hallam

»Extinction Rebellion«-Gründer nennt Schoa »weiteren Scheiß«

Die Äußerung des britischen Umweltaktivisten stoßen auf harsche Kritik

von Silvia Kusidlo  20.11.2019 Aktualisiert

Braunau

Hitlerhaus wird künftig von der Polizei genutzt

Die Enteignung und Umgestaltung sollen verhindern, dass das Areal zu einer Pilgerstätte für Neonazis wird

 20.11.2019

Berlin

»Deutschland lässt Israel im Regen stehen«

Der Zentralrat der Juden kritisiert das Abstimmungsverhalten der Bundesrepublik bei den Vereinten Nationen

 19.11.2019

Zwickau

Auschwitz-Komitee ehrt Pia Findeiß

Holocaust-Überlebende danken der Oberbürgermeisterin für ihren Einsatz gegen rechts

 19.11.2019