Berlin

Neujahrsempfang im Schloss Bellevue

Zentralratspräsident Josef Schuster (r.) übermittelte im Namen der jüdischen Gemeinschaft dem Bundespräsidenten (M.) alle guten Wünsche für 2017. Foto: Gregor Zielke

Bundespräsident Joachim Gauck hat am Dienstag Repräsentanten des öffentlichen Lebens zum Neujahrsempfang ins Schloss Bellevue eingeladen. Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, übermittelte im Namen der jüdischen Gemeinschaft dem Bundespräsidenten alle guten Wünsche für 2017.

Gemeinwohl Zu dem Empfang mit etwa 220 Gästen waren auch rund 70 Bürger aus allen Bundesländern zu Gast, die sich um das Gemeinwohl besonders verdient gemacht haben. Mit der Einladung dankten der Bundespräsident und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt den Gästen für ihr Engagement.

Im Anschluss an das Defilee empfing der Bundespräsident die Bürgerinnen und Bürger zu einem gemeinsamen Mittagessen im Großen Saal von Schloss Bellevue. ja

Ukraine

Selenskyjs Partei gewinnt laut Prognosen Parlamentswahl

Staatschef Wolodymyr Selenskyj liegt bei der vorgezogenen Abstimmung klar in Führung

von Andreas Stein, Claudia Thaler  21.07.2019

Replik

Späte Helden

Stauffenberg und die anderen Attentäter des 20. Juli werden zu Recht bis heute für ihren Mut verehrt. Die Kritik an ihnen ist selbstgerecht und wohlfeil

von Martin Schubert  21.07.2019

Meinung

Problematische Erinnerung

Warum die Glorifizierung von Claus Graf Schenk von Stauffenberg und den anderen Attentätern des 20. Juli so irritierend und unangemessen ist

von Ralf Balke  19.07.2019