Berlin

Neue Erkenntnisse

Rabbiner Alter in Berlin Foto: Gregor Zielke

Im Fall des Anfang August in Berlin attackierten Rabbiners Daniel Alter gibt es offenbar neue Erkenntnisse. Ein 14-jähriger Junge soll die Tat mit seinem Handy gefilmt haben. Das bestätigte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Martin Steltner.

Wie es zu diesem Hinweis auf den Jugendlichen, dessen elterliche Wohnung bereits durchsucht wurde, kam, dazu wollte sich Stelter nicht äußern. Woher der Junge kam, warum er das Video womöglich aufgenommen haben soll, sei bislang nicht bekannt.

Der 47-jährige Alter, der in der vergangenen Woche mit dem Integrations-Bambi geehrt worden war und seit Anfang November neuer Antisemitismusbeaufragter der Jüdischen Gemeinde zu Berlin ist, hatte bei dem Überfall in Berlin-Friedenau erhebliche Verletzungen im Gesicht erlitten. ja

Der Angriff hatte in ganz Deutschland Empörung ausgelöst. prelive.juedische-allgemeine.de/article/view/id/13910

Lesen Sie unser Interview mit Daniel Alter
prelive.juedische-allgemeine.de/article/view/id/13920

Polen

Zeitung: Merkel besucht erstmals Auschwitz

Die Bundeskanzlerin will laut einem Bericht erstmals die KZ-Gedenkstätte besuchen

 20.11.2019

Reaktion

Ullstein stoppt Buch von »Extinction Rebellion«-Gründer

Roger Hallam hatte den Holocaust in einem Interview der »Zeit« als »fast normales Ereignis« bezeichnet

 20.11.2019

Roger Hallam

»Extinction Rebellion«-Gründer nennt Schoa »weiteren Scheiß«

Die Äußerung des britischen Umweltaktivisten stoßen auf harsche Kritik

von Silvia Kusidlo  20.11.2019 Aktualisiert

Braunau

Hitlerhaus wird künftig von der Polizei genutzt

Die Enteignung und Umgestaltung sollen verhindern, dass das Areal zu einer Pilgerstätte für Neonazis wird

 20.11.2019

Berlin

»Deutschland lässt Israel im Regen stehen«

Der Zentralrat der Juden kritisiert das Abstimmungsverhalten der Bundesrepublik bei den Vereinten Nationen

 19.11.2019

Zwickau

Auschwitz-Komitee ehrt Pia Findeiß

Holocaust-Überlebende danken der Oberbürgermeisterin für ihren Einsatz gegen rechts

 19.11.2019