Goslar

Gemeinsamer Spaziergang

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel mit Rabbiner Yehuda Teichtal vor der Kaiserpfalz in Goslar Foto: dpa

Am Freitagvormittag ist Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) mit dem Berliner Rabbiner Yehuda Teichtal in Goslar zusammengetroffen. Beide besichtigten den Jüdischen Friedhof in der Glockengießerstraße, anschließend unternahmen sie einen Spaziergang durch die Stadt.

Kaiserpfalz Dabei standen unter anderem die Gedenkstätte am Platz des ehemaligen Judenhauses, das Große Heilige Kreuz und die Kaiserpfalz auf dem Programm, hieß es in einer Ankündigung des Bundesaußenministeriums.

Darin heißt es: »Außenminister Gabriel zeigt Rabbiner Yehuda Teichtal seine Heimatstadt Goslar«. Gabriel habe Teichtal am Rande der Konferenz »Friedensverantwortung der Religionen« vor wenigen Wochen im Auswärtigen Amt in seine Heimatstadt eingeladen. ja

Nachrichten

Zweifel, Preis, Klage

Meldungen aus Politik

 23.01.2020

Überlebende

Alt, krank, einsam

Weltweit benötigen 400.000 Menschen Unterstützung, vor allem in Israel, Südosteuropa und den Ländern der ehemaligen Sowjetunion

von Michael Thaidigsmann  23.01.2020

Rechtsextremismus

Neonazi-Gruppe »Combat 18« verboten

Bei Hausdurchsuchungen in sechs Bundesländern beschlagnahmte die Polizei NS-Devotionalien und Laptops

 23.01.2020

Einspruch

Ich bin pessimistisch

Renate Lasker-Harpprecht fragt sich, was die Welt eigentlich aus Auschwitz gelernt hat

von Renate Lasker-Harpprecht  23.01.2020

Essen

Symbolhafte Reise

Die Luftwaffe flog den Schoa-Überlebenden Naftali Fürst zur Ausstellungseröffnung nach Deutschland

von Katrin Richter  22.01.2020

Schoa

»Wir werden nie vergessen«

Oberrabbiner Israel Meir Lau über Jerusalem, Yad Vashem und das World Holocaust Forum

von Detlef David Kauschke  22.01.2020

Oswiecim/Jerusalem

»Pathethisch und unreif«

Der Direktor der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau, Piotr Cywinski, übt scharfe Kritik am World Holocaust Forum

 22.01.2020

Rückblick

Der Weg zum Schoa-Gedenktag

Der 27. Januar ist ein Tag des Innehaltens und Nachdenkens über die Vergangenheit

 21.01.2020

Jerusalem

Vorbereitung auf Gedenkfeier

Logistischer Kraftakt beim World Holocaust Forum – Tausende von Polizisten im Einsatz

 21.01.2020