Fußball

»Facebook und Twitter verbreiten rassistische Angriffe«

Sacha Baron Cohen Foto: imago

Der englische Komiker Sacha Baron Cohen hat nach den rassistischen Beleidigungen gegen englische Fußballspieler die Chefs von Facebook und Twitter aufgefordert, stärker gegen diskriminierende Inhalte vorzugehen.

»Facebook und Twitter verbreiten rassistische Angriffe gegen diese schwarzen Sportler. Online-Rassismus führt zu Hassverbrechen in der echten Welt. Es ist an der Zeit, Rassismus ein für alle Mal von Ihren Plattformen zu befreien«, schrieb er an Facebook-Chef Mark Zuckerberg und Twitter-CEO Jack Dorsey gerichtet in einem Tweet. Baron Cohen hatte in der Vergangenheit häufiger Zuckerberg und Facebook kritisiert.

Die englischen Nationalspieler Marcus Rashford, Bukayo Saka und Jadon Sancho waren nach ihren verschossenen Elfmetern beim 2:3 im EM-Finale gegen Italien mit rassistischen Beleidigungen überhäuft wurden. Dies hatte eine große gesellschaftliche Debatte in England angestoßen. dpa

Interview

»Das ist nicht einfach nur rechtsradikal«

Was macht die »Querdenker«-Bewegung für ihre Anhänger so attraktiv? Und wie wichtig sind dabei Verschwörungsmythen?

von Holger Spierig  02.08.2021

Berlin

»Querdenken«: Polizei ermittelt nach Angriff auf Gewerkschafter

Aus einem der Demonstrationszüge heraus wurde ein Medien-Gewerkschafter angegriffen

 02.08.2021

Berlin

»Vertreibung und Vernichtung von Ungeimpften?«

Die Gedenkstätte Haus der Wannsee-Konferenz ist empört über Schoa-Vergleiche von Besuchern

 02.08.2021

Mannheim

Israelfeindliche Kundgebung: 26 Verdächtige identifiziert

Polizei wirft den Demonstranten Volksverhetzung, Landfriedensbruch oder gefährliche Körperverletzung vor

 02.08.2021

Berlin

Staatsschutz ermittelt nach Angriff auf Synagoge

Nach einem Flaschenwurf auf eine Synagoge in Berlin ermittelt der Staatsschutz des Landeskriminalamtes gegen einen 24-jährigen Mann

 02.08.2021 Aktualisiert

Erinnerung

Gedenken an ermordete Sinti und Roma

Ehrengast wird die 97-jährige Schoa-Überlebende Zilli Schmidt sein

 02.08.2021

Berlin

Romani Rose warnt vor »Apartheid vor unserer Haustür«

Zentralratsvorsitzender beklagt andauernde Diskriminierung und Unterdrückung

 02.08.2021

Terror

USA und Großbritannien machen Iran für Angriff auf israelischen Tanker verantwortlich

Antony Blinken: Die US-Regierung bespricht sich mit ihren Verbündeten, um eine »angemessene Antwort« zu finden

 02.08.2021

Meinung

Olympia: Boykott verliert

Wer sich weigert, gegen Israel anzutreten, gibt sich als peinliche Marionette seines Regimes zu erkennen

von Martin Krauß  02.08.2021