Rosch Haschana

»Die Stimme erheben«

Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der katholischen Deutschen Bischofskonferenz Foto: dpa

Der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hat zum Engagement gegen Antisemitismus aufgerufen. »Der Hass gegen Minderheiten ist eines der besorgniserregenden Phänomene der Gegenwart«, betonte der Kardinal am Mittwoch in seiner Grußbotschaft zum jüdischen Neujahrsfest. Antisemitismus sei ein Anschlag auf die moralischen Grundlagen des Zusammenlebens und die Menschenwürde.

aufgabe Der Erzbischof von München und Freising erklärte, es sei die Aufgabe aller, »die Stimme gegen Judenhass zu erheben«. Er zeigte sich bestürzt über antisemitische Vorfälle in Deutschland. »Wir mussten erleben, dass auf Demonstrationen judenfeindliche Parolen gegrölt, Anschläge auf Synagogen verübt und Juden angegriffen wurden.« Marx fügte hinzu: »Antisemitismus ist nicht nur ein Problem für die jüdische Gemeinschaft, er ist ein Problem für uns alle.«

Marx äußerte sich zudem besorgt über den Krieg in Israel und Gaza sowie über die Situation im Irak. Es schmerze ihn besonders, »dass Hass, Feindschaft und Terror sich in der Region austoben, in der die drei monotheistischen Religionen entstanden sind«, erklärte der Vorsitzende der Bischofskonferenz. In seinem Glückwunschschreiben an den Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, wünschte Marx den Juden und ganz Israel Frieden für das neue Jahr. epd

Halle

Tatverdächtiger ermittelt

64-Jähriger soll Hakenkreuze vor Jüdische Gemeinde gelegt haben

 07.06.2020

Sachsen-Anhalt

Fluchtversuch von Stephan B. - Ursache für Panne noch offen

Auch knapp eine Woche nach der versuchten Flucht des Halle-Attentäters Stephan B. ist noch immer unklar, wie der 28-Jährige seinen Aufpassern im Gefängnis für fünf Minuten entkommen konnte

 05.06.2020

Hakenkreuz in Halle

Verdacht der Strafvereitelung gegen Polizisten

Gegen den betreffenden Beamten wird ermittelt. Opposition spricht von »schockierendem Vorgang«

 05.06.2020

Berlin

Bundesrat verabschiedet Gesetzesänderung

Wer die Fahne Israels oder eines anderen Staates verbrennt, muss künftig mit bis zu drei Jahren Gefängnis rechnen

 05.06.2020

USA

Freilassung abgelehnt: Bernard Madoff muss im Gefängnis sterben

Der Börsenmakler wurde wegen einem der größten Betrugsfälle der Finanzgeschichte zu 150 Jahren Haft verurteilt

 05.06.2020

New York

Ruth Westheimer demonstriert gegen Rassismus

Die 92 Jahre alte Sex-Therapeutin protestiert gegen den Tod des Afroamerikaners George Floyd

 04.06.2020

Halle

Unfassbare fünf Minuten

Wie konnte das passieren, wie nah war er dran an der Freiheit und wieso erfuhren wir erst jetzt davon? Der Fluchtversuch des Attentäters Stephan B. wirft viele Fragen auf. Wenigstens einige konnte Sachsen-Anhalts Regierung am Donnerstag beantworten

von Fabian Albrecht, Petra Buch  04.06.2020

Deutschland

Zahl der Rechtsextremisten dramatisch gestiegen

Im Jahr 2019 gab es in Deutschland rund 30.000 Rechtsextremisten – 6000 mehr als im Jahr zuvor

 04.06.2020

München

Millionenzuschuss für Sanierung von Synagoge

Sanierung der ehemaligen Hauptsynagoge in der Reichenbachstraße wird mit knapp drei Millionen Euro bezuschusst

 04.06.2020