Terror

USA und Großbritannien machen Iran für Angriff auf israelischen Tanker verantwortlich

US-Außenminister Antony Blinken Foto: imago images/MediaPunch

Nach Israel und Großbritannien haben auch die USA den Iran für den Angriff auf den Tanker »M/T Mercer Street« verantwortlich gemacht. Die US-Regierung bespreche sich nun mit ihren Verbündeten, um eine »angemessene Antwort« auf den Angriff zu finden, warnte US-Außenminister Antony Blinken am Sonntag. Nach Prüfung der Beweise gehe die US-Regierung davon aus, dass der Iran den Angriff am 29. Juli mit Hilfe von explodierenden Drohnen durchgeführt habe. Dabei waren ein Brite und ein Rumäne getötet worden.

BEDROHUNG »Es gibt keine Rechtfertigung für diesen Angriff«, betonte Blinken. Irans Handeln bedrohe die Freiheit der Seefahrt, den internationalen Handel und die Besatzung der Schiffe, erklärte der Minister. Zuvor hatte in London bereits Außenminister Dominic Raab erklärt, Großbritannien arbeite mit seinen Partnern an einer Reaktion auf den »inakzeptablen« Angriff. Der Iran hat Anschuldigungen aus Israel zurückgewiesen, für den Angriff verantwortlich zu sein.

Das Schiff wird von der britischen Firma Zodiac Maritime verwaltet. Vorsitzender der Zodiac-Gruppe ist der israelische Geschäftsmann Ejal Ofer, der nach Medienberichten auch Anteile der Gruppe besitzt.

Aus dem Persischen Golf gelangen Schiffe über die Straße von Hormus in den Golf von Oman, an den auch der Iran grenzt, und können von dort über den Suezkanal ins Mittelmeer gelangen. Die Route gilt als eine der wichtigsten Seeverbindungen des internationalen Handels. dpa

80. Jahrestag

Bundespräsident Steinmeier reist zum Gedenken nach Babi Jar

Am 29. und 30. September 1941 ermordeten deutsche Truppen mehr als 30.000 Juden

von Joachim Heinz  20.09.2021

Hamburg

Antisemitischer Angriff bei Mahnwache für Israel

Ein 60-Jähriger wurde judenfeindlich beleidigt und mit der Faust ins Gesicht geschlagen – der Staatsschutz ermittelt

 20.09.2021

Vereinte Nationen

Boykott der Weltkonferenz gegen Rassismus

20. Jahrestag der berüchtigten Durban-Konferenz: 31 westliche Länder bleiben UN-Tagung fern

von Michael Thaidigsmann  20.09.2021

Hagen

»Wir zeigen Flagge gegen Terror«

Die Jüdische Gemeinde blickt auf die Ereignisse an Jom Kippur zurück und bereitet sich auf Sukkot vor

 20.09.2021

Tachles Arena

»Null-Toleranz-Politik gegen Antisemitismus«

Als letzter der Spitzenkandidaten der demokratischen Parteien war CDU/CSU-Kanzlerkandidat Armin Laschet zu Gast

von Michael Thaidigsmann  19.09.2021

Terror

Dringender Tatverdacht

Wegen mutmaßlicher Anschlagspläne auf Hagener Synagoge festgenommener 16-jähriger Syrer in Untersuchungshaft

 19.09.2021

Hagen

»Kontaktmann ist Angehöriger der Terrormiliz IS«

16-jähriger Syrer soll sich über Bau von Bomben ausgetauscht haben, er bestreitet islamistischen Anschlagsplan

von Frank Christiansen  17.09.2021

Terror

Verdächtiger 16-Jähriger in U-Haft

Gegen den wegen mutmaßlicher Anschlagspläne auf die Synagoge in Hagen Festgenommenen besteht dringender Tatverdacht

 20.09.2021 Aktualisiert

Chemnitz

Urteil noch nicht rechtskräftig

Prozess zu Angriff auf Restaurant »Schalom«: Staatsanwaltschaft hat Rechtsmittel eingelegt

 17.09.2021