Antisemitismus

Anlass zur Sorge

Israels Vizepremier Schalom besorgt über Judenhass in Deutschland

von Detlef David Kauschke  07.09.2012 14:00 Uhr

Gedenken: Silvan Schalom am »Gleis 17« Foto: gov

Israels Vizepremier Schalom besorgt über Judenhass in Deutschland

von Detlef David Kauschke  07.09.2012 14:00 Uhr

Israels Vizepremier Silvan Schalom hat bei seinem Berlin-Besuch am Freitagvormittag am »Gleis 17« der Opfer des Holocaust gedacht. Nach der kurzen Zeremonie am Mahnmal in Berlin-Grunewald sprach er mit der Jüdischen Allgemeinen über die Gefahr des Antisemitismus in Deutschland.

In Bezug auf den Angriff gegen Rabbiner Daniel Alter und dessen Tochter sagte er: »Ein solch trauriges Ereignis wirkt fast so, als ob sich seit damals nichts geändert hat. Das stimmt mich sehr traurig.« Die deutschen Behörden müssen die Täter fassen und zur Verantwortung ziehen, betonte der Minister. Deutschland müsse wissen, wie das Phänomen zu bekämpfen sei. »Die Tatsache, dass sich hier ein Jude mit einer Kippa nicht mehr unbehelligt in der Öffentlichkeit zeigen kann, ist eine sehr negative Entwicklung. Die Attacken richten sich gegen Juden, nur weil sie Juden sind. Das ist Anlass zur Sorge, wir können derart brutale Übergriffe nicht akzeptieren.«

Antisemitismus

Nazischmöker bei Amazon

Online-Händler bietet auf diversen Webseiten judenfeindliche Hetzschriften an, darunter das Kinderbuch »Der Giftpilz«

von Michael Thaidigsmann  21.02.2020

Thüringen

Sprengstoff gefunden

Bei der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora wurde im Januar ein Sprengkörper entdeckt. Der Staatsschutz ermittelt

 21.02.2020

Frankfurt

»Ich wurde als Nazi beschimpft«

Der FDP-Kommunalpolitiker Michael Rubin über Anfeindungen nach der Thüringen-Wahl und verloren gegangenes Vertrauen

von Katharina Schmidt-Hirschfelder  21.02.2020

Gedenken

»Wir halten zusammen«

Nach dem Anschlag: Mahnwache mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

von Canan Topçu  20.02.2020

Bayern

Letztes Urteil in Saal 600

Ort der Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse soll Museum werden

 20.02.2020

Hanau

»Rechtsextreme Blutspur« in Deutschland

Zentralratspräsident Schuster fordert Politik und Zivilgesellschaft nach dem rassistischen Anschlag zum Handeln auf

 20.02.2020

Nachrichten

Straftaten, Kinderbuch, Halal-Messe

Meldungen aus Politik

 20.02.2020

Perspektive

Der Blick auf Berlin

Deutschland trägt Verantwortung für den weltweiten Diskurs. Das bedeutet Hoffnung und Herausforderung zugleich

von Nadav Eyal  20.02.2020

Vereinte Nationen für Menschenrechte

Am Pranger

OHCHR listet Unternehmen im Westjordanland auf

von Michael Thaidigsmann  20.02.2020