Initiative

Aktion gegen rechte Gewalt

Gefahr für die Demokratie und Minderheiten in der Gesellschaft: Rechtsextremisten und ihre Gewaltbereitschaft Foto: dpa

Die Berliner sollen in den kommenden Wochen stärker für Opfer rechter Gewalt in Alltagssituationen sensibilisiert werden und sich solidarisch zeigen.

Die von der Senatsverwaltung für Justiz mit 60.000 Euro unterstützte Kampagne der Amadeu Antonio Stiftung zeigt auf Plakaten und Postkarten sechs Alltagsmotive, in denen Minderheiten im öffentlichen Raum immer wieder rassistischen und rechtsextremen Übergriffen ausgesetzt sind.

DAVIDSTERN Ein Bild zeigt eine haltende U‐Bahn, dazu die Schlagzeile: »Für die einen der entspannteste Weg durch die Stadt. Mit Davidstern‐Halskette jeden Tag ein Risiko«.

Die Plakate werden in den kommenden zwei Wochen in U‐Bahnhöfen, auf Plätzen und Straßen zu sehen sein. Zudem sollen die Motive als kostenlose Postkarten unter anderem in Bars, Cafés und Kneipen verteilt und in den sozialen Netzwerken gepostet werden.  epd

Wittenberger Stadtkirche

»Judensau« darf wohl hängen bleiben

Am Freitag urteilt das Gericht über den Verbleib der Schmähplastik. Schon jetzt ist eine klare Tendenz erkennbar

von Johannes Süßmann  21.05.2019

NS-Verfolgung

13 Millionen Dokumente online

Der Internationale Suchdienst Arolsen hat große Teile seines Archivs frei zugänglich gemacht

 21.05.2019

Wien

Alle FPÖ‐Minister verlassen Regierung

Sebastian Kurz lässt den Innenminister fallen – dann reagiert die FPÖ. Österreich steckt in einer veritablen Staatskrise

von Fabian Nitschmann, Matthias Röder  20.05.2019