Initiative

Aktion gegen rechte Gewalt

Gefahr für die Demokratie und Minderheiten in der Gesellschaft: Rechtsextremisten und ihre Gewaltbereitschaft Foto: dpa

Die Berliner sollen in den kommenden Wochen stärker für Opfer rechter Gewalt in Alltagssituationen sensibilisiert werden und sich solidarisch zeigen.

Die von der Senatsverwaltung für Justiz mit 60.000 Euro unterstützte Kampagne der Amadeu Antonio Stiftung zeigt auf Plakaten und Postkarten sechs Alltagsmotive, in denen Minderheiten im öffentlichen Raum immer wieder rassistischen und rechtsextremen Übergriffen ausgesetzt sind.

DAVIDSTERN Ein Bild zeigt eine haltende U-Bahn, dazu die Schlagzeile: »Für die einen der entspannteste Weg durch die Stadt. Mit Davidstern-Halskette jeden Tag ein Risiko«.

Die Plakate werden in den kommenden zwei Wochen in U-Bahnhöfen, auf Plätzen und Straßen zu sehen sein. Zudem sollen die Motive als kostenlose Postkarten unter anderem in Bars, Cafés und Kneipen verteilt und in den sozialen Netzwerken gepostet werden.  epd

Umfrage

Mehr als jeder Dritte für Schlussstrich unter NS-Zeit

Im Jahr 2018 lag der Anteil noch bei 26 Prozent, mittlerweile liegt er bei 37 Prozent

 24.01.2020

Passau

Kein Schlussstrich

Josef Schuster erinnert bei gemeinsamem Gedenken von Bayern, Österreich und Tschechien an Opfer der NS-Zeit

 24.01.2020

Meinung

Göttingen: Applaus für Populisten

Hinter vermeintlicher Israelkritik steckt oftmals Schuldabwehr – das ist 75 Jahre nach Auschwitz besonders befremdlich

von Meron Mendel  24.01.2020

Nachrichten

Zweifel, Preis, Klage

Meldungen aus Politik

 23.01.2020

Überlebende

Alt, krank, einsam

Weltweit benötigen 400.000 Menschen Unterstützung, vor allem in Israel, Südosteuropa und den Ländern der ehemaligen Sowjetunion

von Michael Thaidigsmann  23.01.2020

Rechtsextremismus

Neonazi-Gruppe »Combat 18« verboten

Bei Hausdurchsuchungen in sechs Bundesländern beschlagnahmte die Polizei NS-Devotionalien und Laptops

 23.01.2020

Einspruch

Ich bin pessimistisch

Renate Lasker-Harpprecht fragt sich, was die Welt eigentlich aus Auschwitz gelernt hat

von Renate Lasker-Harpprecht  23.01.2020

Essen

Symbolhafte Reise

Die Luftwaffe flog den Schoa-Überlebenden Naftali Fürst zur Ausstellungseröffnung nach Deutschland

von Katrin Richter  22.01.2020

Schoa

»Wir werden nie vergessen«

Oberrabbiner Israel Meir Lau über Jerusalem, Yad Vashem und das World Holocaust Forum

von Detlef David Kauschke  22.01.2020