Beverly Hills

Vandalismus in US-Synagoge

Foto: imago

In eine Synagoge in Beverly Hills (US-Bundesstaat Kalifornien) ist in der Nacht zum Samstag ein Mann eingebrochen. Der Verdächtige habe heilige Gegenstände beschädigt, teilte die Polizei mit.

Glücklicherweise seien die wichtigsten Torarollen der Gemeinde jedoch unbeschädigt geblieben. Ermittelt wird wegen des Verdachts eines Hassverbrechens. Antisemitische Parolen wurden am Tatort jedoch nicht entdeckt.

Ein Bild von der Synagoge auf Twitter zeigt zerrissene Gebetbücher, zerknitterte Torarollen und umgeworfene Möbel. Die Beverly Hills Nessah Synagogue wird von einer jüdischen Gemeinde mit persischen Wurzeln genutzt. Der jüdische Bürgermeister von Los Angeles, Eric Garcetti, sagte, er sei «geschockt und wütend” über den Vorfall.

New Jersey Das israelisch-amerikanische Civic Action Network (ICAN) rief zum aktiven Handeln gegen Antisemitismus auf und zog eine Verbindung zu der Schießerei in einem koscheren Supermarkt in New Jersey am vergangenen Dienstag, bei der zwei Mitglieder der jüdischen Gemeinde erschossen worden waren. Einer der beiden mutmaßlichen Täter, die bei dem Vorfall ebenfalls getötet wurden, hatte antisemitische Posts im Internet hinterlassen.

»Genug ist genug. Von der Ostküste zur Westküste werden jüdische Gemeinden angegriffen«, sagte Vered Nisim, ICAN-Vorsitzende in Kalifornien, laut einem Bericht eines lokalen TV-Kanals, der mit dem TV-Sender NBC zusammenarbeitet. »Vor ein paar Tagen wurden Juden in New Jersey getötet, und jetzt dieser Vandalismus. Wie viele Juden müssen sterben, wie viele Synagogen müssen zerstört werden, bevor etwas Ernsthaftes passiert?«, wurde sie weiter zitiert. ag

Österreich

Der Handaufleger

Der Wiener Dennis Weinmann versucht, bei Menschen und Tieren Selbstheilungskräfte zu wecken

von Tobias Kühn  06.07.2020

Amsterdam

Ohne anstehen

Da ausländische Touristen wegbleiben, besuchen viele Einheimische erstmals das Anne-Frank-Haus

 06.07.2020

Justiz

Epstein-Vertraute soll Freitag vor Gericht

Ghislaine Maxwell soll nach dem Willen der Staatsanwaltschaft am Freitag vor Gericht in New York erscheinen

 06.07.2020

Italien

Waisenhaus in den Alpen

In einem ehemaligen Erholungsheim der faschistischen Jugend fanden nach dem Krieg junge Schoa-Überlebende vorübergehend ein neues Zuhause

von Jim G. Tobias  05.07.2020

NS-Raubkunst

Welfenschatz-Streit geht vor den US-Supreme Court

Seit Jahren weigert sich die Stiftung Preußischer Kulturbesitz, den Welfenschatz als Raubkunst einzustufen - jetzt will das Oberste US-Gericht in dem Fall entscheiden

von Michael Thaidigsmann  02.07.2020

Polen

Neue Debatte um Verstrickung

Ein Buch über die Nazi-Kollaboration polnischer Polizisten während der Schoa stößt bei Nationalpopulisten auf Kritik

von Gabriele Lesser  02.07.2020

Brasilien

Auf und davon

Wohl um der Justiz zu entgehen, setzt sich Ex-Bildungsminister Abraham Weintraub nach seinem Rücktritt in die USA ab

von Andreas Knobloch  02.07.2020

YouTube Frankreich

Dieudonné-Kanal gelöscht

Der Franzose machte in letzter Zeit mehr mit Antisemitismus von sich reden als mit Humor - jetzt wurden seine Clips gelöscht

von Michael Thaidigsmann  01.07.2020

Großbritannien

Schwer getroffen

Warum britische Juden ein deutlich höheres Risiko als andere haben, an Covid-19 zu sterben

von Michael Thaidigsmann  01.07.2020