Nachruf

Trauer um Ungarns ältesten Schoa-Überlebenden

Gedenken auf einem jüdischen Friedhof (Symbolfoto) Foto: imago

Ungarns ältester Holocaust-Überlebender, Elemer Spiegler, ist im Alter von 106 Jahren in seiner westungarischen Heimatstadt Szombathely gestorben. Das berichtete das lokale Nachrichtenportal nyugat.hu unter Berufung auf Angehörige.

Der gelernte Schuster Elemer Spiegler musste im Zweiten Weltkrieg zunächst unter der damaligen ungarischen Führung unter dem Hitler-Verbündeten Miklos Horthy (1868–1957) Zwangsarbeit leisten. 1944 wurde er ins KZ Mauthausen verschleppt, aus dem er im Mai 1945 von Alliierten befreit wurde. Seine gesamte Familie wurde im Holocaust ermordet.

1948 heiratete er Rozalia Weltlinger (1921–1996), der die Flucht aus dem deutschen Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz gelungen war und deren Familie ebenfalls im Holocaust umgebracht wurde. Das Ehepaar hatte zwei Kinder.  dpa/ja

Prag

Tschechien verurteilt BDS-Bewegung

Parlament verabschiedet Resolution gegen Judenhass und Israel-Boykotte mit großer Mehrheit

 23.10.2019

Belgien

Aalster Karneval erneut in den Schlagzeilen

Antisemitische Karikaturen orthodoxer Juden zieren eine Sammlung von Karnevalsbändern

von Michael Thadigsmann  23.10.2019

Türkei

»Nimm Dir keine Juden als Freunde«

Plakate mit judenfeindlichen Koranversen sorgen in Konya für Aufsehen

 22.10.2019

USA

Sanders bekommt Wahlkampfhilfe von Ocasio-Cortez

Bei einem großen Auftritt spricht die linke Politikerin dem 78-Jährigen offiziell ihre Unterstützung aus

 20.10.2019

Schweiz

»Mit Gottes Hilfe kann es gelingen«

Bei den Parlamentswahlen am 20. Oktober kandidiert in Zürich auch der orthodoxe Wirtschaftsprüfer Anthony Goldstein

von Peter Bollag  16.10.2019

Sarah Hurwitz

»Es gibt so viel zu lernen«

Die ehemalige Redenschreiberin Michelle Obamas über jüdische Texte, Tradition und Sukkot

von Ayala Goldmann  11.10.2019