Belgien

Stillstand in Brüssel

Geschlossener U-Bahn-Eingang in Brüssel Foto: dpa

Das jüdische Gemeindeleben in Brüssel steht still. Noch bis Mittwoch gilt die höchste Terrorwarnstufe – vier. Alle Schulen und Universitäten in der Stadt bleiben geschlossen. Die U-Bahn verkehrt weiterhin nicht.

gottesdienste Am Freitagabend hatten noch alle geplanten Kabbalat-Schabbat-Gottesdienste stattgefunden, doch am Samstagmorgen wurde die Gemeinde von den Behörden aufgefordert, aus Sicherheitsgründen alle Veranstaltungen abzusagen. Terry Davids, die Herausgeberin der flämisch-jüdischen Zeitung Joods Actueel, sagte der Jüdischen Allgemeinen: »Das öffentliche jüdische Leben ruht.« Am heutigen Montag blieben in Brüssel auch alle jüdischen Schulen geschlossen.

Etwas entspannter sei die Lage in Antwerpen, so Davids. Dort gelte Terrorwarnstufe drei. »Die jüdischen Schulen sind geöffnet, der Unterricht findet statt.« Die Sicherheitsvorkehrungen seien streng wie immer. »Aber die Menschen sind sehr wachsam und schauen lieber zweimal hin, wenn ihnen irgendetwas verdächtig erscheint.« ja

Vilnius

Litauen geht gegen die Hisbollah vor

Anhänger der schiitischen Terrororganisation dürfen ab sofort nicht mehr in das baltische Land einreisen

 13.08.2020

Südafrika

Dem Virus trotzen

Das Land ist ein Corona-Hotspot – wie die jüdische Gemeinde versucht, darauf zu reagieren

von Markus Schönherr  13.08.2020

Schweiz

Aus Basel in die Welt

Die Buchhandlung Goldschmidt hat sich mit ihrem Verlag auf Siddurim und Judaica spezialisiert

von Peter Bollag  13.08.2020

Belarus

»Krieg gegen das eigene Volk«

Michael Rubin über die Wahlen, eine Diktatur mitten in Europa und notwendige Solidarität

von Eugen El  13.08.2020

Paris

Kippa-Träger gewürgt, beschimpft und ausgeraubt

Empörung in Frankreich nach antisemitischem Überfall

von Christian Böhmer  12.08.2020

USA

Medienmogul Sumner Redstone stirbt mit 97 Jahren

Redstones Unternehmen Viacom schluckte 1999 den TV-Sender CBS für 37 Milliarden Dollar

 12.08.2020

George Soros

Bewundert und umstritten

Der Multimilliardär, Philanthrop und Schoa-Überlebende wird heute 90

von Tobias Kühn  12.08.2020

Interview

»Hochstapler, Lügner und Betrüger«

Der israelische Journalist Eldad Beck über die Schattenseiten von Rainer Höß, dessen Nazi-Großvater und den unkritischen Umgang der deutschen Medien mit dem Enkel

von Michael Thaidigsmann  11.08.2020

Polen

Israelischer Eishockey-Kapitän wechselt nach Oswiecim

Eliezer Sherbatov: »Ich möchte an die Schoa erinnern«

 10.08.2020