Belgien

Stillstand in Brüssel

Geschlossener U-Bahn-Eingang in Brüssel Foto: dpa

Das jüdische Gemeindeleben in Brüssel steht still. Noch bis Mittwoch gilt die höchste Terrorwarnstufe – vier. Alle Schulen und Universitäten in der Stadt bleiben geschlossen. Die U-Bahn verkehrt weiterhin nicht.

gottesdienste Am Freitagabend hatten noch alle geplanten Kabbalat-Schabbat-Gottesdienste stattgefunden, doch am Samstagmorgen wurde die Gemeinde von den Behörden aufgefordert, aus Sicherheitsgründen alle Veranstaltungen abzusagen. Terry Davids, die Herausgeberin der flämisch-jüdischen Zeitung Joods Actueel, sagte der Jüdischen Allgemeinen: »Das öffentliche jüdische Leben ruht.« Am heutigen Montag blieben in Brüssel auch alle jüdischen Schulen geschlossen.

Etwas entspannter sei die Lage in Antwerpen, so Davids. Dort gelte Terrorwarnstufe drei. »Die jüdischen Schulen sind geöffnet, der Unterricht findet statt.« Die Sicherheitsvorkehrungen seien streng wie immer. »Aber die Menschen sind sehr wachsam und schauen lieber zweimal hin, wenn ihnen irgendetwas verdächtig erscheint.« ja

Brüssel

»Der Eiserne Vorhang schließt sich wieder«

CER-Präsident Pinchas Goldschmidt wirft der russischen Führung vor, gezielt Antisemitismus anzufachen

 27.01.2023

Großbritannien

#BecauseImJewish: Kampagne gegen Judenhass

Eine Plakatkampagne soll auf zunehmenden Antisemitismus aufmerksam machen

von Imanuel Marcus  26.01.2023

Polen

Auschwitz-Gedenken ohne Russland

Erstmals in der Geschichte erhielt Moskau für die Feier des Jahrestags der Befreiung des ehemaligen KZ keine Einladung

 26.01.2023

Porträt

Allein unter Fremden

Rozette Kats überlebte die Schoa als Pflegekind in einer nichtjüdischen Familie. Ihre Eltern und ihr Bruder wurden in Auschwitz ermordet

von Tobias Müller  26.01.2023

Niederlande

Holocaust – was ist das?

Eine Umfrage offenbart, dass vor allem unter jungen Erwachsenen historische Fakten über die Schoa nicht bekannt sind

von Tobias Kühn  26.01.2023

Ukraine

Gemeinsam für die Schwächsten

Ein Hilfsnetzwerk unterstützt NS-Verfolgte in Zeiten des Krieges

von Matthias Meisner  25.01.2023

Großbritannien

Lehrplan gegen Judenhass

Der parlamentarische Sonderberater Lord John Mann fordert, auch modernen Antisemitismus im Unterricht zu behandeln

von Daniel Zylbersztajn-Lewandowski  25.01.2023

Grossbritannien

Zum 75. Jahrestag der Staatsgründung: Sunak besucht Israel

Premier Rishi Sunak telefoniert mit Israels Premier Netanjahu – und kündigt Jerusalem-Reise an

 23.01.2023

Russland

Stalins letzte Paranoia

Vor 70 Jahren nahm der sowjetische Staatsführer vor allem jüdische Mediziner ins Visier

von Alexander Friedman  22.01.2023