Amsterdam

»Spektakulärer Fund«

Die Portugiesische Synagoge in Amsterdam Foto: dpa

Niederländische Archäologen haben im Zentrum von Amsterdam ein jüdisches Armenviertel aus dem 17. Jahrhundert entdeckt. Wie die Jewish Telegraphic Agency berichtete, wurde der Fund bei Tiefbauarbeiten für ein Hotel und einen Wohnhauskomplex in der Valkenburgerstraat nördlich der Portugiesischen Synagoge gemacht. Tiefbauer entdeckten ein Netz von kleinen Fußwegen und informierten die Stadtverwaltung.

Enge »Die Menschen, die hier lebten, waren so arm, dass sie keine Infrastruktur hatten«, sagt Stadtarchäologe Jerzy Gawronski dem niederländischen Fernsehsender AT5.

In dem Slum, der direkt an Amsterdams Jüdisches Viertel grenzt, wohnten Hunderte Menschen in Schmutz und Enge. »In jedem winzigen Haus lebten zehn Menschen – es war klamm, es gab keine Fenster, viele überlebten das nicht«, so Gawronski.

Bis 1594 hatte sich auf dem Gelände eine Werft befunden. Nachdem sie weggezogen war, siedelten sich die Ärmsten aus der jüdischen Gemeinde dort an. Bei den Ausgrabungen wurde auch ein Bad entdeckt, möglicherweise handelt es sich um eine Mikwe. Stadtarchäologe Gawronski spricht von einem »spektakulären Fund«. ja

USA

Rachel Levine soll stellvertretende Ministerin für Gesundheit werden

Zum ersten Mal in der amerikanischen Geschichte wird eine Transgender-Person dem Kabinett angehören

 20.01.2021

Israel

Oberrabbiner Lau ruft Fasten- und Gebetstag gegen Corona aus

Am Donnerstag sollen in ganz Israel sowie in der Diaspora Gebete abgehalten werden

 20.01.2021

Jüdischer Weltkongress

Prominente gedenken der Schoa

Unter dem Motto »#WeRemember« rufen sie zur Beteiligung an der Erinnerung auf

 20.01.2021 Aktualisiert

USA

Bidens Mannschaft

Dem Kabinett des neuen Präsidenten gehören so viele Juden an wie nie zuvor in der Geschichte

von Daniel Killy  19.01.2021

Großbritannien

Umfragen: Weiterhin hohes Antisemitismus-Niveau

Rund 45 Prozent der Briten stimmen zumindest einer judenfeindlichen Aussage zu

 18.01.2021

Schweiz

Trauer um Benjamin de Rothschild

Der Spross der renommierten jüdischen Familie leitete 23 Jahre lang die Genfer Geschäftsbank Edmond de Rothschild

 18.01.2021

Marokko

Hoffen in Casablanca

Die kleine jüdische Gemeinde blickt auf eine große Tradition – und verspricht sich vom Frieden mit Israel, stark zu wachsen

von Jérôme Lombard  17.01.2021

Wolf Blitzer

»Ich bin froh, dass meine Eltern das nicht mehr sehen müssen«

Der CNN-Moderator ist Sohn von Schoa-Überlebenden - der Sturm auf das Kapitol macht ihn fassungslos

 15.01.2021

Kanada

Angriff auf Synagoge in Kanada: Hakenkreuze und ein Benzinkanister

Ein 28-jähriger Mann wurde wegen Vandalismus an einer Synagoge in einem Vorort von Montreal verhaftet

 15.01.2021