USA

Rauswurf Nummer zwei

Rex Tillerson Anfang Februar 2018 im US-Außenministerium in Washington Foto: dpa

Nur wenige Stunden nach der Entlassung von US-Außenminister Rex Tillerson, die US-Präsident Donald Trump am Dienstag per Twitter mitteilte, ist auch dessen Sprecher Steve Goldstein gefeuert worden.

Das berichteten internationale Medien unter Berufung auf Goldstein. Ihm sei in einem Anruf aus dem Weißen Haus mitgeteilt worden, seine Dienste würden nicht länger benötigt, und er könne wie sein Chef seine Sachen packen.

Presse Goldstein, der als Sprecher und Staatssekretär im US-Außenministerium fungierte, hatte der Presse am Dienstag berichtet, Tillerson sei gegen dessen Willen entlassen worden: »Der Außenminister hat nicht mit dem Präsidenten gesprochen und kennt die Gründe (für seine Entlassung) nicht, aber er ist dankbar für die Gelegenheit, zu dienen, und glaubt immer noch daran, dass ein öffentliches Amt eine edle Berufung ist«, so Goldstein. Der Minister habe die Absicht gehabt, »wegen der greifbaren Fortschritte in wichtigen Fragen der nationalen Sicherheit im Amt zu bleiben.«

Tillerson wird seine Dienste am 31. März beenden. Zu seinem Nachfolger ernannte Trump den bisherigen CIA-Chef Mike Pompeo. Als Grund nannte der US Präsident unterschiedliche politische Ansichten, unter anderem in der Frage des Atomabkommens mit dem Iran. ag

Schweiz

Nach Messer-Attacke auf Juden in Zürich: Rabbiner in allergrößter Sorge

Ein Messerangriff auf einen jüdischen Mann in Zürich sorgt für Entsetzen. Europäische Rabbiner sind alarmiert

von Christoph Schmidt  03.03.2024

Nachruf

Trauer um 102-jährige Fashion-Ikone Iris Apfel 

Jahrzehntelang arbeitete Iris Apfel erfolgreich als Innendesignerin, unter anderem für neun US-Präsidenten. Erst im hohen Alter wurde sie zur Stil-Ikone. Jetzt ist Apfel mit 102 Jahren gestorben

von Christina Horsten  02.03.2024

Umfrage

Wie denken US-Juden über Israel?

Eine neue Studie liefert Antworten

 01.03.2024

Mexiko

Wahlkampf beginnt: Erste jüdische Präsidentin?

Der früheren Bürgermeisterin Claudia Sheinbaum werden gute Chancen zugerechnet

 01.03.2024

Judenhass

Tunesien: Brandanschlag auf ehemalige Synagoge

Wieder wurde in dem nordafrikanischen Land ein Brandanschlag auf eine ehemalige Synagoge verübt

 29.02.2024

USA

Israel als Wahlkampfthema

Am Super Tuesday geht es um Präsident Biden, seinen Herausforderer Trump – und junge jüdische Wähler

von Daniel Killy  29.02.2024

Lebende Legenden

»Wüsste nicht, wie ich aufhören sollte«

Seine Gebäude sind unverkennbar: Der Architekt Frank Gehry wird 95

von Christina Horsten  28.02.2024

Bulgarien

Das zweite Leben des weißen Schwans

Die Synagoge von Widin erstrahlt nach ihrer Restaurierung in neuem Glanz und dient nun auch als Kulturzentrum

von György Polgár  27.02.2024

USA

Monica Lewinsky ist neues Gesicht eines Modelabels

Die Kampagne ist zugleich ein Aufruf an amerikanische Frauen, an Wahlen teilzunehmen

 27.02.2024