Türkei

»Nimm dir keine Juden als Freunde«

Hochburg der AKP: die zentralanatolische Stadt Konya Foto: dpa

Werbetafeln mit Koran-Versen sorgen derzeit in der zentralanatolischen Stadt Konya für Aufsehen. An Bushaltestellen hängen dort Plakate mit Koran-Versen, die Moslems davon abraten, sich mit Christen oder Juden anzufreunden. Aufgehängt wurden die Plakate im Auftrag der örtlichen Regierungspartei AKP.

Konkret geht es um Vers 51, Kapitel 5 des Koran: »Nimm Dir keine Juden und Christen als Freunde, denn sie sind Verbündete«, heißt es darin. Auf den Plakaten abgebildet sind zudem ein Kreuz, ein Judenstern sowie Blutstropfen.

Aufgehängt wurden die Plakate im Auftrag der örtlichen Regierungspartei AKP.

Nachdem die Tafeln auf Online-Plattformen wie Twitter für Ärger sorgten, betonten islamische Gelehrte, die Passage müsse man im historischen Kontext betrachten. Vertreter jüdischer und christlicher Gemeinden haben sich bisher noch nicht dazu geäußert.

Konya gilt als konservativ geprägte Gemeinde und als Hochburg der AKP. Bei den Kommunalwahlen im vergangenen März stimmten 70 Prozent der Bürger für die Regierungspartei.  kna

USA

Donald Trump wird am Sarg von Ruth Bader Ginsburg ausgebuht

»Wählt ihn ab!«, skandierte eine Gruppe von Leuten

 24.09.2020

Amsterdam

Schulfreundin Anne Franks legt Stein für Schoa-Mahnmal

Die 91-jährige Jacqueline van Maarsen legte den ersten von 102.000 Namenssteinen zur Erinnerung an niederländische Schoa-Opfer

 24.09.2020

Schweiz

Hoher Preis

Die Große Synagoge Basel soll nach dem Gründer einer Privatbank benannt werden – und dafür 1,5 Millionen Franken erhalten

von Peter Bollag  24.09.2020

USA

Jung und ahnungslos

Laut einer Studie wissen Amerikaner zwischen 18 und 39 sehr wenig über die Schoa

von Michael Thaidigsmann  24.09.2020

Antisemitismus

»Das Thema hat oberste Priorität«

Katharina von Schnurbein über europaweite Initiativen gegen Judenfeindschaft

von Michael Thaidigsmann  24.09.2020

USA

Ein Leben für die Gerechtigkeit

Zum Tod der Obersten Bundesrichterin und Frauenrechtlerin Ruth Bader Ginsburg

von Sebastian Moll  24.09.2020

Nürnberg

Sukka auf ehemaligem Reichsparteitagsgelände

Gemeinsam mit der israelischen Partnerstadt Hadera plant die Stadt am 3. Oktober eine besondere Aktion

 23.09.2020

Supreme Court

Demokraten laufen Sturm gegen rasche Neubesetzung der freigewordenen Stelle

Republikaner: Abstimmung über Ginsburg-Nachfolge noch in diesem Jahr

von Can Merey  22.09.2020

USA

Amerika nimmt Abschied von Ruth Bader Ginsburg

Nach dem Tod der Verfassungsrichterin haben die Gedenkzeremonien in Washington begonnen

 22.09.2020