Archäologie

Qumran online

Digitalisiert: die Qumran-Rollen Foto: deadseascrolls.org.il

Die israelische Altertumsbehörde und Google Israel haben am Dienstag eine neue gemeinsame Website der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Tausende von Fotografien heiliger Schriften, die in den 40er- und 50er-Jahren am Toten Meer entdeckt wurden, sind ab jetzt unter der Adresse www.deadseascrolls.org.il in außergewöhnlicher Qualität zu sehen.

Zum ersten Mal überhaupt sind Bilder der bedeutendsten biblischen Manuskripte derart hochwertig aufbereitet worden. Unter den 2000 Jahre alten Dokumenten befinden sich Abschriften verschiedener Teile der Tora, der Prophetenbücher, Psalmen und anderes mehr. Google bietet dazu eine umfassende Suchfunktion an.

Die Website ist in den vergangenen zwei Jahren entwickelt worden. Wissenschaftler, Gelehrte und andere Interessierte können damit auf einen der bedeutendsten archäologischen Funde des 20. Jahrhunderts zugreifen. ja

www.deadseascrolls.org.il

Israel

Rivlin ruft Abgeordnete zu Regierungsbildung auf

Nach dem Scheitern von Benny Gantz beginnt eine letzte dreiwöchige Frist, um Neuwahlen abzuwenden

von Stefanie Järkel  21.11.2019

Energie

Sonne für die Steckdose

In Israel werden immer mehr Solaranlagen gebaut – nicht nur in der Wüste

von Sabine Brandes  21.11.2019

Nachrichten

Farbe, Fehler, Honig

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  21.11.2019

Israel

Alltag unter Beschuss

Nach jeder Rakete aus Gaza wird es schwerer, zur Normalität zurückzukehren

von Sabine Brandes  21.11.2019

Israel

Gantz gibt Mandat zur Bildung von Regierung zurück

Nach Premier Netanjahu scheitert auch der Herausforderer beim Versuch, eine Koalition zu formen

von Sara Lemel, Stefanie Järkel  20.11.2019

Israel

Steinmeier reist zum Welt-Holocaust-Forum

Mit der Veranstaltung in Jerusalem wird auch an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 75 Jahren gedacht

 20.11.2019