Hitzschlag

Junger Lebensretter

Ambulanz in Israel Foto: Flash 90

Ein elfjähriger Junge in Israel hat seinem Vater das Leben gerettet – und ist dabei sehr überlegt vorgegangen.

Die beiden waren vor einigen Tagen in einem abgelegenen Gebiet am Amud-Fluss im Norden des Landes gemeinsam wandern. Als der Vater plötzlich zusammenbrach, rief der Schüler mit dem Mobiltelefon die Notfallnummer an und leitete dann die Hilfskräfte zu der Stelle, an der er lag.

Erschöpfung »Er liegt da, ist zusammengebrochen. Ich weiß nicht, ob es wegen Erschöpfung ist«, sagte der Junge am Telefon dem Rettungsdienst. »Es gibt keinen anderen Erwachsenen hier, es sind nur wir beide auf diesem Berg.« Der Vater habe zwar viel Wasser getrunken, aber dann habe er nicht mehr weitergehen können und sei ohnmächtig geworden.

Dann folgte der Junge den Anweisungen der Helferin am Telefon, untersuchte die Reflexe sowie Atmung des Vaters, legte dessen Beine hoch und ein kühles Tuch auf den Kopf. Anschließend führte er am Telefon die Rettungskräfte an die Unfallstelle und machte auch den Helikopter auf sich aufmerksam.

Leistung Jana Husch, die den Anruf entgegennahm, war beeindruckt von der Leistung des Kindes. Kanal 13 sagte sie: »Es gibt jeden Tag Tausende von Gesprächen. Aber ich hätte niemals gedacht, dass ein Elfjähriger mit einer derartigen Reife und Entschlossenheit seinem Vater das Leben rettet. Dazu noch mit einem völlig klaren Kopf.«

Der Vater hatte offenbar einen Hitzschlag an einem besonders heißen Tag erlitten. Nach einigen Tagen im Krankenhaus durfte er wieder gesund nach Hause – dank seines Sohnes.

Nahost-Friedensplan

»Schicksalhafte Zeiten«

Israels Oppositionsführer Benny Gantz kündigt persönliches Treffen mit US-Präsident Trump am Montag an

 26.01.2020

Nahost

Trump kündigt »großartigen« Deal an

Seit Langem wird auf US-Friedensplan gewartet – Netanjahu und Gantz zu Gesprächen ins Weiße Haus geladen

 24.01.2020

Dokumentation

»Unsere deutsche Verantwortung vergeht nicht«

Yad Vashem: Die Rede von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Wortlaut

 23.01.2020

Jerusalem

Starkes Signal gegen Antisemitismus

Staats- und Regierungschefs beim World Holocaust Forum

von Sabine Brandes  23.01.2020

World Holocaust Forum

Meldungen

Nachrichten zum Gedenken in Jerusalem

von Sabine Brandes  23.01.2020

Nachrichten

Flut, Kekse, Konflikt

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  23.01.2020

Klima

Regen füllt den Kinneret

Die heftigen Winterunwetter halten an

von Sabine Brandes  23.01.2020

Gipfel

Alle Augen auf Putin

Der Besuch des russischen Präsidenten ist belastet durch die Auseinandersetzung mit Polens Präsident Andrzej Duda

von Sabine Brandes  23.01.2020

Jerusalem

»Gipfel für die gesamte Menschheit«

König Felipe von Spanien spricht sich stellvertretend für Staatsgäste gegen Antisemitismus aus. Rivlin hofft, dass alle Länder der Welt die Botschaft empfangen

von Sabine Brandes  23.01.2020