Tel Aviv

EL-AL-Maschine landet in Istanbul

Parkende EL-AL-Flugzeuge auf dem Ben-Gurion-Flughafen in Israel (Archivbild von 2018) Foto: Flash 90

Zum ersten Mal seit zehn Jahren ist eine Maschine der israelischen Fluggesellschaft EL AL wieder auf türkischem Boden gelandet. Ein Sprecher von EL AL bestätigte am Sonntag die Ankunft auf dem Istanbuler Flughafen. Nach einer schweren Krise in den Beziehungen beider Länder 2010 habe es aus Sicherheitsgründen keine Flüge mehr in die Türkei gegeben, sagte er.

Die EL-AL-Maschine des Typs Dreamliner habe in Istanbul rund 24 Tonnen Hilfsgüter geladen, die in den USA im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus helfen sollten, schrieb die »Jerusalem Post«.

FRACHTFLUGZEUGE Die israelische Fluggesellschaft, die durch die Corona-Krise schweren wirtschaftlichen Schaden erlitten hat, habe bei türkischen Behörden eine Genehmigung zur Wiederaufnahme regulärer Flüge beantragt, hieß es. EL AL hat wegen der Krise einen Teil seiner Maschinen in Frachtflugzeuge umgewandelt.

Bei der Erstürmung des Schiffes »Mavi Marmara« durch israelische Soldaten waren im Mai 2010 zehn türkische Staatsbürger getötet worden. »Mavi Marmara« hatte nach israelischen Angaben Hilfsgüter für den Gazastreifen und bewaffnete Aktivisten an Bord.

»EISZEIT« Es folgte eine diplomatische Eiszeit. Im Rahmen einer Aussöhnung zahlte Israel 2016 20 Millionen Dollar an die Hinterbliebenen. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan setzte damals auch Hilfslieferungen an den Gazastreifen durch.

Die Spannungen beider Seiten dauerten jedoch an. Besonders in der Palästinenserfrage kommt es immer wieder zu massivem Streit zwischen Erdogan und dem israelischen Regierungschef Benjamin Netanjahu. dpa

Tourismus

Wüstes Vergnügen

Im Negev soll ein großer Freizeitpark entstehen und die Region attraktiver machen

von Sabine Brandes  29.11.2022

UN-Teilungsplan

Für Herzls Vision

Unser Autor feierte in Jerusalem den Beschluss der Vereinten Nationen vom 29. November 1947 – und kämpfte bei der Palmach für die Unabhängigkeit

von Karl Pfeifer  29.11.2022

Jerusalem

»Nichts weniger als Wahnsinn«

Der rechtsextreme Parlamentarier Avi Maoz von der Anti-LGBTQ-Partei Noam unterzeichnet Abkommen mit dem Likud

von Sabine Brandes  28.11.2022

Nachrichten

Hirsche, Botschaft, Alter

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  27.11.2022

Terror

Nach Bombenanschlägen in Jerusalem: Weiteres Opfer gestorben 

Am Mittwoch waren an zwei Haltestellen im Großraum Jerusalem Sprengsätze explodiert

 27.11.2022

Triathlon

Lange gewinnt Ironman in Israel 

Der zweimalige Weltmeister lief den abschließenden Marathon in Rekord-Zeit

 26.11.2022

Terror

»Ich möchte mich bei meinem Sohn entschuldigen«

Der 16-jährige Jeschiwa-Schüler Aryeh Schupak ist unter großer Anteilnahme beigesetzt worden

von Sabine Brandes  24.11.2022

Jerusalem

»Der mörderische Terror erhebt wieder sein Haupt«

Israelische Politiker kündigen härteres Vorgehen gegen palästinensischen Terror an

von Sara Lemel  23.11.2022

Corona-Pandemie

Antikörpertherapien wirken bei Omikron-Variante BQ.1.1 nicht

In Deutschland, Israel und anderen Ländern gewinnt die Corona-Subvariante Omikron BQ.1.1 an Bedeutung. Analysen zufolge ist sie gegen alle derzeit verwendeten therapeutischen Antikörper resistent

 23.11.2022