wizo

Weiterführend

Bei den Vorstandswahlen der WIZO München wurde Helene Habermann als Präsidentin bestätigt. Sie hat sich bereits seit 1960 vor allem für Kinder in Israel eingesetzt. Wiedergewählt wurden außerdem in den Vorstand Yvonne Marianowicz, Helene Muallem, Sara Schmerz und Chana Kaminski. Neu hinzugekommen sind Diana Tauchner und Iris Salzberg. Der besondere Einsatz der Münchnerinnen gilt derzeit einem Projekt in Kiriat Schmona.
Die Organisation sammelt bei großen und kleinen Veranstaltungen Spenden und sucht den persönlichen Kontakt mit möglichen Sponsoren. Das WIZO‐Programm für die kommenden Monate soll in den nächsten Sitzungen nach der Sommerpause besprochen werden. Die große und stets erfolgreiche Jahresgala, zu der in der Vergangenheit immer auch zahlreiche Prominente kamen, ist auch für nächsten Winter geplant. gue

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi‐Gruß ist«

Torwart des Première‐League‐Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019

Ferdinand von Schirach

Die zweite Schuld

Der Autor stellt Studie über Raubkunst in seiner Familie vor – und fordert Nazi‐Nachkommen zu Transparenz auf

 12.04.2019

Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk

»Eine ganz neue Perspektive«

Wie junge Stipendiaten verschiedener Konfessionen und Bekenntnisse ihre Reise nach Jerusalem erlebten

von Johanna Korneli  09.04.2019