WIZO

Unterm Hammer

Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten: Immer, wenn der Hammer von Auktionator Hans Peter Plettner am vergangenen Donnerstag auf das hölzerne Pult sauste, lächelte die Berliner WIZO-Vorsitzende Michal Gelerman. Denn jeder Zuschlag be-
deutete eine weitere Einnahme für die so-
zialen und pädagogischen Projekte der WIZO (Women’s International Zionist Or-
ganisation) in Israel. Rund 50 Interessierte waren zur »WIZO Art 2010« in die Galerie Friedmann-Hahn in Charlottenburg ge-
kommen, um die 35 Kunstwerke, die von Künstlern und Galeristen gespendet worden waren, zu ersteigern. Plettner war nicht nur unentgeltlich tätig, er hatte auch den Druck des Katalogs übernommen und bei seinen Kunden Werbung für die Veranstaltung gemacht. Mit Erfolg: Fast alle Bilder, Plastiken und Fotos wechselten an diesem Abend den Besitzer. Einige der Künstler, die Werke zur Verfügung gestellt hatten, verfolgten das mit Interesse. Michael Schnittmann, der das Pastell »Akt« beigesteuert hatte, war schon vor Beginn der Auktion im Gespräch mit Interessenten. Und Elgin Willigerodt saß eher zufällig direkt neben dem Käufer der von ihr gespendeten Plastik »Die Violinistin«.
Ein wahres »Kunststück« lieferte auch die WIZO-Chefin selbst ab: Sie schaffte es, gleichzeitig die Veranstaltung zu führen, die Beträge von Käufern per EC-Karte einzuziehen und dabei gelassen und fröhlich auszusehen. Mit dem Erlös von rund 26.000 Euro war Michal Gelerman »sehr zufrieden«. Irina Leytus

Meinung

Erfolgreich ausgesessen

documenta: Der Vorwurf des Antisemitismus wiegt schwerer, als der Antisemitismus selbst

von Anna Staroselski  22.09.2022

Zahl der Woche

9.593.000 Menschen

Fun Facts und Wissenswertes

 22.09.2022

Standpunkt

Einfach besser machen

Die »Zehn Tage der Umkehr« dienen im Judentum der Reflexion und Reue. Unser Autor überlegt, ob nicht auch die documenta-Verantwortlichen jetzt Besserung geloben könnten

von Maram Stern  22.09.2022

Haus der Wannsee-Konferenz

Emotionaler Termin

Bundeskanzler Scholz und Israels Regierungschef Lapid treffen Schoa-Überlebende

von Lilly Wolter  12.09.2022

Diplomatie

Steinmeier begrüßt Herzog zu Staatsbesuch in Berlin

Israel Staatspräsident: »Jeder Besuch in Deutschland hat ein enormes persönliches Gewicht«

 04.09.2022

Berlin

Bundespräsident Steinmeier begrüßt Israels Präsidenten Herzog zu Staatsbesuch

Am Montag empfängt Bundeskanzler Olaf Scholz den Staatsgast

von Jörg Blank  04.09.2022

Meinung

Weltkirchenrat: Im Gespräch bleiben

Die Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen wird von Antisemitismusvorwürfen überschattet. Der Dialog zwischen Juden und Christen darf aber nicht abreißen, findet unser Autor

von Rabbiner Andreas Nachama  31.08.2022

Meinung

Bosnien: Juden als Premierminister unerwünscht

Alexander Rhotert wünscht sich ein Ende der verfassungsmäßigen Ungleichstellung der nationalen Minderheiten von Bosnien und Herzegowina

von Alexander Rhotert  31.08.2022

Olympia-Attentat 1972

Olaf Scholz: »Eine gute Lösung finden«

Das bisherige Entschädigungsangebot der Bundesregierung lehnten die Hinterbliebenen der Opfer als zu gering ab. Nun scheint eine Einigung in greifbarer Nähe zu sein

 31.08.2022