Antisemitischer Überfall

Übergriff

Zwei israelische Touristen sind in der Nacht zum Montag in einer Diskothek in Berlin‐Friedrichshain Opfer eines antisemitischen Übergriffs geworden. Nach Angaben der Polizei wurde einer der Israelis gegen 3 Uhr in der Diskothek am Warschauer Platz von einem Unbekannten, der sich als Palästinenser ausgab, nach seiner Herkunft gefragt und daraufhin gewürgt und mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Als sein 18‐jähriger Begleiter ihm helfen wollte, wurde er ebenfalls von dem Mann geschlagen. Beide wurden auch noch von einem Disko‐Mitarbeiter mit Pfefferspray verletzt, mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Nach Angaben der Polizei ist der Mitarbeiter identifiziert, während von dem mutmaßlichen Pa‐
lästinenser noch jede Spur fehlt. Der Staatsschutz ermittelt.

Frankfurt

»Emotionaler Anker«

Die Bildungsabteilung im Zentralrat veranstaltet eine Tagung zur Geschichte der jüdischen Jugendbewegung

von Eugen El  06.06.2019

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi‐Gruß ist«

Torwart des Première‐League‐Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019

Ferdinand von Schirach

Die zweite Schuld

Der Autor stellt Studie über Raubkunst in seiner Familie vor – und fordert Nazi‐Nachkommen zu Transparenz auf

 12.04.2019