Israel

Ölpest vor der Mittelmeerküste befürchtet

Blick auf Tel Aviv (Hintergrund) mit der Altstadt Jaffa (Vordergrund) an der Mittelmeerküste Israels von Süden nach Norden, aufgenommen Foto: picture alliance / ZB

Israel befürchtet eine neue Ölpest im Mittelmeer. Vor der Küste wurde mutmaßlich ein Ölteppich entdeckt, wie das Ministerium für Umweltschutz am Mittwoch mitteilte. Es bestehe das Potenzial für eine große Verschmutzungslage. Man habe nach einer Warnung der Europäischen Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs mehrere Stellen mit der verdächtigen Substanz 20 bis 40 Kilometer vor der Küste entdeckt.

SCHIFFE Der mutmaßliche Ölteppich im Meer sollte am Mittwoch mithilfe von Schiffen und Flugzeugen genau untersucht werden. Aktuell hielten sich mehrere private Schiffe bereit, um die Flüssigkeit gegebenenfalls zu blockieren und abzusaugen.

Erst im Februar vergangenen Jahres war Israel von einer massiven Ölpest vor seiner Küste betroffen. Diese richtete schwere Schäden an den Stränden an und betraf besonders die Tierwelt. Auch das nördliche Nachbarland Libanon war damals betroffen. dpa

Frankfurt

Uwe Becker sieht bei Lufthansa Bemühen um Aufklärung

Hessens Antisemitismusbeauftragter: Integrität der Fluggesellschaft und klare moralische Haltung stehen außer Frage

 17.05.2022

Berlin

Wir suchen Verstärkung

In eigener Sache: Redakteur (m/w/d) gesucht

 09.05.2022

Kiew

Pessach im Schatten des Krieges

Wie die in der Stadt verbliebenen Juden das Fest der Befreiung begehen

von Joshua Schultheis  19.04.2022

Astronaut

Seder in Schwerelosigkeit

Der 64-jährige Eytan Stibbe ist der zweite Israeli im All. Den Beginn von Pessach wird er in der Raumstation ISS verbringen

von Michael Thaidigsmann  14.04.2022

Änderungsstaatsvertrag

»Wichtiges Signal«

Ministerpräsident Hendrik Wüst und Vertreter der vier jüdischen Landesverbände unterzeichnen Vertrag

 05.04.2022

Berlin

Bekommt Deutschland einen »Iron Dome«?

Bundeskanzler Olaf Scholz erwägt die Errichtung eines Raketenschutzschilds nach israelischem Vorbild

 28.03.2022

Diplomatie

Blinken reist nach Nahost

Vor dem Hintergrund des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine besucht der US-Außenminister Israel

 24.03.2022

Ukraine

Jüdisch in Dnipro

Wie der Krieg das Gemeindeleben verändert. Persönliche Eindrücke unseres Kiewer Autors

von Vyacheslav Likhachev  23.03.2022

Hendrik Wüst

Düsseldorf/Jerusalem

Wüst bleibt nach Covid-Infektion vorerst in Israel

Staatskanzlei: Der NRW-Ministerpräsident habe entschieden, sich an den deutschen Corona-Regeln zu orientieren

 20.03.2022