Potsdam

Nachbarschaftshilfe

Potsdams historische Mitte bekommt einen modernen Neubau einer Synagoge. Das sieht der Siegerentwurf des Büros Ha- berland Architekten aus Berlin vor, auf den sich am vergangenen Donnerstagabend eine Wettbewerbsjury einstimmig geeinigt hatte. Am Tag darauf stellten die Architekten zusammen mit Finanzminister Rainer Speer (SPD) und Vertretern der jüdischen Gemeinde in der Brandenburgischen Landeshauptstadt das Konzept der Öffentlichkeit vor. Die Synagoge mit Gemeindezentrum soll 2012 stehen und wäre dann der erste Neubau einer Synagoge in Brandenburg nach dem Zweiten Weltkrieg.
Ein »selbstbewusster Bau« mit einer Fassade aus Glindower Ziegeln und hohen, schmalen Fenstern, »nach außen eher zurückhaltend«, so beschrieb Architekt und Jurymitglied Wolfgang Lorch den Siegerentwurf. Der Potsdamer Neubau harmoniere mit den umliegenden Gebäuden und solle kein Fremdkörper sein. »Wir haben eine Vision gehabt, jetzt haben wir konkrete Bilder«, sagte der Vorsitzende des Potsdamer Bauvereins »Neue Synagoge«, Horst Mentrup. Damit habe das religiöse Leben in »unangemessenen« Räumen ein Ende.
Jetzt könne mit der Einwerbung von Spenden begonnen werden. Der Neubau wird mit fünf Millionen Euro veranschlagt, Mitte 2010 soll der Grundstein gelegt werden. Der Siegerentwurf soll als Grundlage für die Bauplanung dienen. Letztlich muss die Gemeinde entscheiden, ob die Synagoge tatsächlich nach diesen Plänen errichtet wird. Die Stadt will sich am Abriss des jetzigen Gebäudes an der Schlossstraße 1 fi- nanziell beteiligen; das Land stellt das Grundstück zur Verfügung.
Die Grundsteinlegung soll Mitte nächsten Jahres erfolgen. Die jüdische Gemeinde Potsdam hat derzeit 400 Mitglieder. dpa
Alle Wettbewerbsbeiträge sind bis 10. Mai im Kutschstall am Neuen Markt zu sehen.

Zahl der Woche

350 Sportlerinnen und Sportler

Fun Facts und Wissenswertes

 08.12.2022

Finale

Der Rest der Welt

Schorsch bleibt, und die Krise kann dann kommen

von Beni Frenkel  08.12.2022

Glosse

Der Rest der Welt

Teenager only? Von wegen! Keine Sweet-Sixteen-Party ohne mich

von Margalit Edelstein  30.11.2022

Frankfurt

Ratsversammlung tagt

Auf der Tagesordnung des obersten Entscheidungsgremiums des Zentralrats der Juden steht die Neuwahl des Präsidiums

 27.11.2022

Zahl der Woche

7 Sportarten

Fun Facts und Wissenswertes

 24.11.2022

Zahl der Woche

2000 Bäume

Fun Facts und Wissenswertes

 17.11.2022

Terror

Attentäter tötet drei Israelis

Erneut gab es im Westjordanland Tote bei einem Angriff eines Palästinensers auf israelische Zivilisten

 15.11.2022 Aktualisiert

Zahl der Woche

1416 Städte

Fun Facts und Wissenswertes

 10.11.2022

Holocaust

Ehrung für »Gerechte unter den Völkern« im Roten Rathaus

Der Titel ist die höchste Ehrung des Staates Israel für Nichtjuden

 02.11.2022