Sydney Pollack

Liebling der Stars

Der Regisseur, Schauspieler und Produzent Sydney Pollack ist am Montag in Los Angeles einem Krebsleiden erlegen. Er wurde 73 Jahre alt. Pollack drehte 20 Filme, darunter Erfolge wie Tootsie mit Dustin Hoffman und Jessica Lange, Der elektrische Reiter mit Robert Redford und Jane Fonda und Die Firma mit Tom Cruise und Gene Hackman. Für Jenseits von Afrika mit Robert Redford, Meryl Streep und Klaus Maria Brandauer in den Hauptrollen erhielt er als bester Regisseur 1985 den Oscar, nachdem zuvor bereits 1970 Nur Pferden gibt man den Gnadenschuss und 1983 Tootsie für die Auszeichnung nominiert worden waren.
Sydney Israel Pollack wurde am 1. Juli 1934 in Lafayette/Indiana als Sohn russisch-jüdischer Einwanderer geboren. Er begann seine Karriere als Schauspieler am Broadway und sammelte erste Regie-Erfahrungen in den 60er-Jahren beim Fernsehen. Sein Spielfilmdebüt gab er 1965 mit Stimme am Telefon mit Sidney Poitier und Anne Bancroft. Seit den frühen 70er-Jahren war er auch als Produzent erfolgreich.
Pollack galt als Lieblingsregisseur der Hollywoodstars: Er drehte mit Robert Redford, Burt Lancaster, Natalie Wood, Robert Mitchum, Al Pacino, Harrison Ford, Nicole Kidman und Barbra Streisand. Vor der Kamera stand Pollack selbst zuletzt in dem erst vor wenigen Wochen gestarteten Streifen Verliebt in die Braut. dpa/ja

Rubrik

Zitat der Woche

Jüdische Allgemeine vom 26. September 2019

 10.10.2019

Grossbritannien

Der Mops, die rechte Pfote und der Hitlergruß

Jüdischer Verband kritisiert BBC: Sender zeigt Film über verurteilten Schotten und dessen umstrittenen Hund Buddha

 05.08.2019

Pferdesport

Israelin Dani G. Waldman siegt vor Ludger Beerbaum

Bei der dritten Auflage des Fünf-Sterne-Reitturniers in Berlin gewinnt die für Israel startende Amerikanerin 

 27.07.2019

Milton Glaser

Er liebt New York

Der US-Designer feierte seinen 90. Geburtstag

von Christina Horsten  26.06.2019

Frankfurt

»Emotionaler Anker«

Die Bildungsabteilung im Zentralrat veranstaltet eine Tagung zur Geschichte der jüdischen Jugendbewegung

von Eugen El  06.06.2019

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi-Gruß ist«

Torwart des Premiere-League-Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019