Kompakt

Denkmal

athen Der Bürgermeister der griechischen Hauptstadt, Nikitas Kaklamanis, hat am Montag vergangener Woche gemeinsam mit internationalen Politikern und Vertretern jüdischer Organisationen ein Denkmal für die Opfer des Holocaust enthüllt. Das Mahnmal stellt einen Davidstern aus Marmor dar, dessen Spitzen getrennt sind vom inneren Sechseck, das den Kern des Judentums darstellt. Die Spitzen symbolisieren die Diaspora. Am Ort des Denkmals wurden im Mai 1944 rund 1.000 Athener Juden von der Wehrmacht gefangen genommen und anschließend deportiert, ein Drittel der damaligen jüdischen Bevölkerung Athens. ja

Fußball

Eklat in der Oberliga

Torwart soll antisemitische Fotomontage gepostet haben. Askania Bernburg trennt sich von dem Spieler

 18.03.2019

Fußball

Hass-Tweet gegen Cohen

Der israelische Profi vom FC Ingolstadt wird massiv judenfeindlich beschimpft. Jetzt ermittelt der Staatsschutz

 09.03.2019

Sachsen

Thomas Feist wird Beauftragter für jüdisches Leben

Der CDU-Politiker soll unter anderem die Erinnerungskultur und die Bekämpfung des Judenhasses in den Blick nehmen

 07.03.2019