Kompakt

Bücher

rom Italiens erste jüdische Buchmesse ist am Mittwoch zu Ende gegangen. Zahlreiche Medien des Landes räumten dem Ereignis in Ferrara großen Raum ein. Verlage zeigten mehr als 1.500 italienischsprachige Titel zu jüdischen Themen und von jüdischen Autoren. In etlichen Lesungen und Signierstunden kam ein breites Publikum mit jüdischen Prosa- und Sachbuchautoren ins Gespräch. Mehrere Programmpunkte mussten jedoch kurzfristig abgesagt werden, da Referenten wegen der Luftraumsperren, die der Vulkanausbruch in Island verursacht hatte, auf Flughäfen festsaßen. In den kommenden Jahren soll in Ferrara ein nationales Museum des italienischen Judentums und der Schoa entstehen.

Rubrik

Zitat der Woche

Jüdische Allgemeine vom 26. September 2019

 10.10.2019

Grossbritannien

Der Mops, die rechte Pfote und der Hitlergruß

Jüdischer Verband kritisiert BBC: Sender zeigt Film über verurteilten Schotten und dessen umstrittenen Hund Buddha

 05.08.2019

Pferdesport

Israelin Dani G. Waldman siegt vor Ludger Beerbaum

Bei der dritten Auflage des Fünf-Sterne-Reitturniers in Berlin gewinnt die für Israel startende Amerikanerin 

 27.07.2019

Milton Glaser

Er liebt New York

Der US-Designer feierte seinen 90. Geburtstag

von Christina Horsten  26.06.2019

Frankfurt

»Emotionaler Anker«

Die Bildungsabteilung im Zentralrat veranstaltet eine Tagung zur Geschichte der jüdischen Jugendbewegung

von Eugen El  06.06.2019

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi-Gruß ist«

Torwart des Premiere-League-Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019