Kompakt

Schinken

new york Ein junger Reformjude hat vergangene Woche im orthodoxen Stadtteil Williamsburg ein besonders unkoscheres Restaurant eröffnet. Wie Jason Marcus (30) der New York Post sagte, setze er auf Gäste, die Schinken mögen und sich wünschen, dass ihre »Schälchen von Miesmuscheln sich niemals leeren«. Das Lokal hat einen provozierenden Namen: »Traif«, das jiddische Wort für unreine Speisen. »Ich habe bemerkt, dass die meisten Leute nicht wissen, was es bedeutet, und deshalb neugierig sind«, sagt Marcus. Die Rabbiner der Umgebung empörten sich über die Eröffnung des Lokals. Nur einer, der chassidische Aktivist Isaac Abraham, sagte, er sei glücklich über den Namen des Restaurants. »Es ist das Alarmlämpchen, nicht einzutreten.« Inhaber Marcus hofft indes, dass der Ort zu einem jüdischen Treffpunkt werde und die Gemeinschaft zusammenbringe. Am Abend der Eröffnung lockte das Lokal mehr als 50 Gäste an, unter ihnen eine Gruppe chassidischer Juden. ja

Chemnitz

Denkmal für Opfer des NSU geschändet

Das Denkmal wurde mit einem Schimpfwort beschmiert und die Namen von Ermordeten geschwärzt

 25.02.2024

Vereinte Nationen

Flüchtlingshilfswerk beschwert sich über Israel

UNRWA-Chef Philippe Lazzarini will trotz der Terror-Vorwürfe eine Bekräftigung des UN-Mandats

 23.02.2024

Gesellschaft

Antisemitismus-Beauftragter lobt jüdische Gemeinden für Flüchtlingsintegration

Klein äußerte sich zum zweiten Jahrestag des Ukrainekriegs

 22.02.2024

Berlin

Antisemitische Beleidigung in Mitte

Das 33-jährige Opfer trug eine Kette mit einem Davidstern

 22.02.2024

Zahl der Woche

1 Film

Fun Facts und Wissenswertes

 21.02.2024

Diplomatie

Baerbock weist Lulas Holocaust-Vergleich zurück

Der brasilianische Präsident hatte die Bodenoffensive Israels mit dem Massenmord an Juden verglichen

 21.02.2024

Terror

Schweiz will Hamas für fünf Jahre verbieten

Betroffen sind auch mit der Terrorgruppe verwandte Organisationen

 21.02.2024

Krieg gegen den Terror

Neuer Fluchtaufruf Israels an Einwohner der Stadt Gaza

Zivilisten in den Vierteln Al-Saitun und Al-Turkman sollen sich sofort in den Süden begeben

 20.02.2024

Berlin

Gedenken an »Fabrik-Aktion« und Protest in der Rosenstraße

Dazu wird unter anderem Kultursenator Joe Chialo (CDU) erwartet

 20.02.2024