Kompakt

Zeitungskauf

new york Der jüdische Industrielle Sidney Harman hat das Nachrichtenmagazin Newsweek gekauft. Der 91‐Jährige zahlte dem Vorbesitzer, der Washington Post Company, den symbolischen Preis von einem US‐Dollar, weniger, als ein Exemplar der Wochenzeitung kostet. Rückläufige Verkaufszahlen der 1933 erstmals publizierten Zeitschrift hatten in den vergangenen drei Jahren zu geschätzten Verlusten von 28 Millionen US‐Dollar geführt. Harman, der sein Vermögen mit der Herstellung von Stereoanlagen gemacht hat, versicherte, dass er alles tun werde, damit das Magazin mit Qualitätsjournalismus wieder schwarze Zahlen schreibe werde. ja

Frankfurt

»Emotionaler Anker«

Die Bildungsabteilung im Zentralrat veranstaltet eine Tagung zur Geschichte der jüdischen Jugendbewegung

von Eugen El  06.06.2019

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi‐Gruß ist«

Torwart des Première‐League‐Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019

Ferdinand von Schirach

Die zweite Schuld

Der Autor stellt Studie über Raubkunst in seiner Familie vor – und fordert Nazi‐Nachkommen zu Transparenz auf

 12.04.2019