Kompakt

Brandschaden

Majdanek Ein Brand in der Gedenkstätte des ehemaligen deutschen Konzentrationslagers Majdanek bei Lublin in Ostpolen hat in der Nacht zum Dienstag einen Teil der historischen Sammlung vernichtet. In einer Holzbaracke, die zur Hälfte von den Flammen zerstört wurde, seien mehr als 7.000 Paar Schuhe verbrannt, teilte ein Feuerwehrsprecher in Lublin mit. Die Löschaktion hatte sechs Stunden gedauert. Als Brand-
ursache wurde zunächst ein Kurzschluss in der Stromleitung vermutet. Nach Majdanek im besetzten Polen hatten die Nationalsozialisten von 1941 bis Juli 1944 rund 150.000 Menschen verschleppt. 80.000 Häftlinge wurden ermordet oder starben an Hunger, Krankheit und Kälte. Die meisten der Opfer, rund 60.000, waren Juden. Nach Kriegsende entstand auf dem ehemaligen Lagergelände eine Gedenkstätte.

Rubrik

Zitat der Woche

Jüdische Allgemeine vom 26. September 2019

 10.10.2019

Grossbritannien

Der Mops, die rechte Pfote und der Hitlergruß

Jüdischer Verband kritisiert BBC: Sender zeigt Film über verurteilten Schotten und dessen umstrittenen Hund Buddha

 05.08.2019

Pferdesport

Israelin Dani G. Waldman siegt vor Ludger Beerbaum

Bei der dritten Auflage des Fünf-Sterne-Reitturniers in Berlin gewinnt die für Israel startende Amerikanerin 

 27.07.2019

Milton Glaser

Er liebt New York

Der US-Designer feierte seinen 90. Geburtstag

von Christina Horsten  26.06.2019

Frankfurt

»Emotionaler Anker«

Die Bildungsabteilung im Zentralrat veranstaltet eine Tagung zur Geschichte der jüdischen Jugendbewegung

von Eugen El  06.06.2019

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi-Gruß ist«

Torwart des Premiere-League-Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019