Kompakt

Brandschaden

Majdanek Ein Brand in der Gedenkstätte des ehemaligen deutschen Konzentrationslagers Majdanek bei Lublin in Ostpolen hat in der Nacht zum Dienstag einen Teil der historischen Sammlung vernichtet. In einer Holzbaracke, die zur Hälfte von den Flammen zerstört wurde, seien mehr als 7.000 Paar Schuhe verbrannt, teilte ein Feuerwehrsprecher in Lublin mit. Die Löschaktion hatte sechs Stunden gedauert. Als Brand-
ursache wurde zunächst ein Kurzschluss in der Stromleitung vermutet. Nach Majdanek im besetzten Polen hatten die Nationalsozialisten von 1941 bis Juli 1944 rund 150.000 Menschen verschleppt. 80.000 Häftlinge wurden ermordet oder starben an Hunger, Krankheit und Kälte. Die meisten der Opfer, rund 60.000, waren Juden. Nach Kriegsende entstand auf dem ehemaligen Lagergelände eine Gedenkstätte.

Zahl der Woche

28 Prozent

Fun Facts und Wissenswertes

 07.10.2021

Gedenken

Die Namen zurückholen

Nach jahrelangem Tauziehen wurde in Amsterdam das Nationale Holocaust-Monument eingeweiht

von Tobias Müller  20.09.2021

Ehrung

Merkel wird mit Buber-Rosenzweig-Medaille ausgezeichnet

Die Laudatio auf die Kanzlerin hält der Präsident des Zentralrates der Juden, Josef Schuster

 29.08.2021

Antisemitismus

Experten warnen eindringlich vor Verharmlosung

AJC Berlin und Bundesverband RIAS stellen neue Studie zu Verschwörungsmythen vor

von Leticia Witte  09.08.2021

SchUM-Städte

Zentren jüdischer Kultur und Gelehrsamkeit

Das jüdische Erbe am Rhein könnte Unesco-Welterbe werden

von Karsten Packeiser  28.07.2021 Aktualisiert

Felix Klein

Nationale Strategie gegen Judenhass geplant

Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung will noch vor der Bundestagswahl Eckpunkte vorlegen

 26.07.2021

Karlsruhe

Fundament der Gemeinschaft

Die Jüdische Kultusgemeinde feiert die Eröffnung der neuen Synagoge vor 50 Jahren

 12.07.2021

Magazin

»1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland«

Das Magazin der JA zum Jubiläum gibt es hier!

 23.06.2021

Landtag Brandenburg

Neuer Vorstand Freundeskreis Israel

Ziele des Gremiums sind Unterstützung der Gedenkstättenarbeit und Förderung des friedlichen Zusammenlebens

 18.06.2021