Kompakt

Angebot

wolfsburg Die orthodoxe jüdische Ge-
meinde in Wolfsburg hofft, bald eine Synagoge in Sandkamp am Rande der In-
nenstadt zu beziehen. Die Stadt bestätigte, dass sie mit der Gemeinde bereits An-
fang des Jahres Gespräche über die Su-
che und Anmietung von Räumen ge-
führt habe. Es wäre die erste Synagoge in der 1938 von den Nationalsozialisten ge-
gründeten Stadt. Rabbiner Yacov Yosef Harety hofft, dass die Räume im No-
vember fertig sind. Es müsse noch renoviert werden, sagte er der Jüdischen All-
gemeinen. Trotz der Arbeiten hält die Ge-
meinde bereits ihre Gottesdienste in den neuen Räumen ab. Sie wird vom Lan-
desverband der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen finanziell unterstützt und hat 100 Mitglieder. Kulturdezernent Thomas Muth unterstützt die Idee und möchte weitere Gespräche mit der Ge-
meinde führen, die seit 2007 besteht. ja

Naumburg

Synagogen-Attentäter: Staatsanwaltschaft legt Revision ein

Der Angeklagte hatte Ende 2022 versucht, aus dem Gefängnis auszubrechen und dabei Geiseln genommen

 28.02.2024

Gaza

Bericht: Heftige Rangeleien um Hilfslieferungen

Plünderungen sind eines der Probleme, die eine effektive Verteilung verhindert

 28.02.2024

Reinhard Schramm

»Kulturszene steht nicht gegen Hamas auf«

Der Vorsitzende der thüringischen Landesgemeinde kritisiert das mangelnde Engagement gegen Antisemitismus

 28.02.2024

Medien

Presserat: Medien haben beim Thema Israel »sauber gearbeitet«

Im Jahr 2023 wurden jedoch viele Rügen ausgesprochen

 28.02.2024

Berlinale

Mendel: »Antwort auf Boykott kann nur Diskurs sein«

»Wir müssen lernen, solche Debatten auszuhalten«, sagt der Direktor der Bildungsstätte Anne Frank

 26.02.2024

Berlin

Gedenken an »Fabrik-Aktion« und Protest in der Rosenstraße

Beteiligt sind Vertreter und Vertreterinnen von Kirchen, Islam und Judentum

 26.02.2024

Instagram

Nach Antisemitismus-Eklat: Berlinale stellt Strafanzeige

In einem mittlerweile gelöschten Beitrag wurde die Auslöschung Israels gefordert

 26.02.2024

Chemnitz

Denkmal für Opfer des NSU geschändet

Das Denkmal wurde mit einem Schimpfwort beschmiert und die Namen von Ermordeten geschwärzt

 25.02.2024

Vereinte Nationen

Flüchtlingshilfswerk beschwert sich über Israel

UNRWA-Chef Philippe Lazzarini will trotz der Terror-Vorwürfe eine Bekräftigung des UN-Mandats

 23.02.2024