Kompakt

Prager Worte

literatur »Praha – Prag 1900–1945. Literaturstadt zweier Sprachen, vieler Mittler« war im März 2009 der Titel einer Konferenz über die Wechselwirkungen zwischen der tschechischen und deutschsprachigen Literatur Prags vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Nun sind die Referate als Begleitband zu einer Ausstellung gleichen Titels erschienen. Das Projekt ist beim Adalbert Stifter Verein in der Hochstr. 8 bis zum 6. August, Mo‐Fr 9–19 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei. ikg

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi‐Gruß ist«

Torwart des Première‐League‐Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019

Ferdinand von Schirach

Die zweite Schuld

Der Autor stellt Studie über Raubkunst in seiner Familie vor – und fordert Nazi‐Nachkommen zu Transparenz auf

 12.04.2019

Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk

»Eine ganz neue Perspektive«

Wie junge Stipendiaten verschiedener Konfessionen und Bekenntnisse ihre Reise nach Jerusalem erlebten

von Johanna Korneli  09.04.2019