Kompakt

Perspektiven

gespräch Auf Einladung der Literaturhandlung und B’nai B’rith stellt Heinz Bachmann, Bruder von Ingeborg Bachmann, am Sonntag, 18. April, 17 Uhr, deren »Kriegstagebuch« vor. Es gilt als besonderes Dokument des Gesprächs zwischen Kindern der Opfer und Täter. Karten für diese Veranstaltung im Literaturhaus, Salvatorplatz 1, unter Telefon 089/ 28 00 135. ikg

Fußball

Eklat in der Oberliga

Torwart soll antisemitische Fotomontage gepostet haben. Askania Bernburg trennt sich von dem Spieler

 18.03.2019

Fußball

Hass-Tweet gegen Cohen

Der israelische Profi vom FC Ingolstadt wird massiv judenfeindlich beschimpft. Jetzt ermittelt der Staatsschutz

 09.03.2019

Sachsen

Thomas Feist wird Beauftragter für jüdisches Leben

Der CDU-Politiker soll unter anderem die Erinnerungskultur und die Bekämpfung des Judenhasses in den Blick nehmen

 07.03.2019