Kompakt

Antisemiten

recherche Die Jüdische Gemeinde zu Berlin hat erneut vor einer Zunahme von Antisemitismus im Internet gewarnt. Bei einer Stichprobe im Netzwerk Facebook habe die Gemeinde zahlreiche Einträge mit judenfeindlichem Inhalt und Ho‐
locaust‐Leugnung entdeckt, sagte der Antisemitismus‐Beauftragte der Gemein‐
de, Levi Salomon, dem Evangelischen Pressedienst (epd). Eine Datei mit allen Screenshots sei am Montag an die Ber‐
liner Polizei übermittelt worden. Die Ge‐
meinde hat in einem am Montag verbreiteten Brief über 100 antisemitische Einträge aufgelistet, die sie im Internet gefunden hat. Die Bandbreite reiche dabei von Hitler‐Verehrung über Juden‐Hass, Juden‐Witze und Holocaust‐Leug‐
nung. Die Recherche bilde nur die antisemitischen Statements von Facebook‐Nutzern ab, die ihre Beiträge in dem Netzwerk für alle zugänglich machten. Gleichzeitig warnte Salomon vor Hass‐
propaganda und antisemitischer Hetze in Blogs.

Berlin

Vertrauensperson für Jüdisches Museum ernannt

Nach dem Rücktritt von Peter Schäfer soll der Historiker und CDU‐Politiker Christoph Stölzl wieder für Beruhigung sorgen

 25.06.2019

Frankfurt

»Emotionaler Anker«

Die Bildungsabteilung im Zentralrat veranstaltet eine Tagung zur Geschichte der jüdischen Jugendbewegung

von Eugen El  06.06.2019

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi‐Gruß ist«

Torwart des Première‐League‐Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019