Kompakt

Ignoranz

Toronto Der Nahostkonflikt hat auch die Toronto Pride Week erreicht. Die Veranstalter schlossen die Gruppe mit dem Namen »Queers against Israeli Apartheid« (QuAIA) von der Teilnahme aus, da deren Namensgebung eine vergiftete Atmosphäre schaffe und die Sicherheit der Teilnehmer beeinträchtige. Einige Redner und Musiker sagten als Protest darauf ihre Teilnahme an der Parade ab. QuAIA ist eine pro‐palästinensische Organisation. Sie kritisiert den »Apartheidsstaat« Israel unter anderem dafür, dass dieser sich nicht für die Rechte homosexueller Palästinenser einsetze. ja

Fussball

Israel triumphiert gegen Österreich

Das ÖFB-Team verliert ausgerechnet gegen die vom Österreicher Andreas Herzog betreuten Israelis

 24.03.2019

Fußball

Eklat in der Oberliga

Torwart soll antisemitische Fotomontage gepostet haben. Askania Bernburg trennt sich von dem Spieler

 18.03.2019

Fußball

Hass-Tweet gegen Cohen

Der israelische Profi vom FC Ingolstadt wird massiv judenfeindlich beschimpft. Jetzt ermittelt der Staatsschutz

 09.03.2019