Kompakt

Lebenslügen

sehen In der Filmreihe zu den Zehn Geboten läuft am Mittwoch, 21. April um 18.00 Uhr in deutschsprachiger Fassung der französische Krimi »K – Das Zeichen des Bösen« von Alexandre Arcady, in dem kaum ein Gebot ungebrochen bleibt. Ein alter Mann erschießt in Paris in seinem Laden einen Kunden. Der ermittelnde Polizist, der mit ihm befreundet ist, stößt zunehmend auf Ungereimtheiten. Zur Einführung im Rio Filmpalast, Rosenheimer Straße 46, spricht Ellen Presser, Karten an der Kinokasse, Telefon 089/ 48 69 79. ikg

Frankfurt

»Emotionaler Anker«

Die Bildungsabteilung im Zentralrat veranstaltet eine Tagung zur Geschichte der jüdischen Jugendbewegung

von Eugen El  06.06.2019

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi‐Gruß ist«

Torwart des Première‐League‐Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019

Ferdinand von Schirach

Die zweite Schuld

Der Autor stellt Studie über Raubkunst in seiner Familie vor – und fordert Nazi‐Nachkommen zu Transparenz auf

 12.04.2019