Kompakt

Nachspiel

Klage Die eskalierte Podiumsdiskus‐
sion zum Umgang deutscher Medien mit Israel in der Berliner Jüdischen Ge‐
meinde Ende April hat ein gerichtliches Nachspiel. Das Landgericht Berlin werde in dieser Woche über eine Unterlas‐
sungsklage der taz‐Autorin Iris Hefets gegen die Gemeindevorsitzende Lala Süsskind verhandeln, bestätigte ein Sprecher. Hefets war nicht zu der Runde mit mehreren Chefredakteuren zugelassen worden, obwohl der Anlass für die Runde ein israelkritischer Kommentar der gebürtigen Israelin in der taz war. Süsskind hatte abgelehnt, die Autorin zu Wort kommen zu lassen, da diese zuvor gesagt haben soll: »Es ist gut, wenn jüdische Sportler sich nicht mehr aus ihren Kabinen heraustrauen.« Dieses Zitat sei falsch, so Hefets’ Anwalt, Dominik Höch.

Fußball

Eklat in der Oberliga

Torwart soll antisemitische Fotomontage gepostet haben. Askania Bernburg trennt sich von dem Spieler

 18.03.2019

Fußball

Hass-Tweet gegen Cohen

Der israelische Profi vom FC Ingolstadt wird massiv judenfeindlich beschimpft. Jetzt ermittelt der Staatsschutz

 09.03.2019

Sachsen

Thomas Feist wird Beauftragter für jüdisches Leben

Der CDU-Politiker soll unter anderem die Erinnerungskultur und die Bekämpfung des Judenhasses in den Blick nehmen

 07.03.2019