Kompakt

Nachspiel

Klage Die eskalierte Podiumsdiskus-
sion zum Umgang deutscher Medien mit Israel in der Berliner Jüdischen Ge-
meinde Ende April hat ein gerichtliches Nachspiel. Das Landgericht Berlin werde in dieser Woche über eine Unterlas-
sungsklage der taz-Autorin Iris Hefets gegen die Gemeindevorsitzende Lala Süsskind verhandeln, bestätigte ein Sprecher. Hefets war nicht zu der Runde mit mehreren Chefredakteuren zugelassen worden, obwohl der Anlass für die Runde ein israelkritischer Kommentar der gebürtigen Israelin in der taz war. Süsskind hatte abgelehnt, die Autorin zu Wort kommen zu lassen, da diese zuvor gesagt haben soll: »Es ist gut, wenn jüdische Sportler sich nicht mehr aus ihren Kabinen heraustrauen.« Dieses Zitat sei falsch, so Hefets’ Anwalt, Dominik Höch.

Rubrik

Zitat der Woche

Jüdische Allgemeine vom 26. September 2019

 10.10.2019

Grossbritannien

Der Mops, die rechte Pfote und der Hitlergruß

Jüdischer Verband kritisiert BBC: Sender zeigt Film über verurteilten Schotten und dessen umstrittenen Hund Buddha

 05.08.2019

Pferdesport

Israelin Dani G. Waldman siegt vor Ludger Beerbaum

Bei der dritten Auflage des Fünf-Sterne-Reitturniers in Berlin gewinnt die für Israel startende Amerikanerin 

 27.07.2019

Milton Glaser

Er liebt New York

Der US-Designer feierte seinen 90. Geburtstag

von Christina Horsten  26.06.2019

Frankfurt

»Emotionaler Anker«

Die Bildungsabteilung im Zentralrat veranstaltet eine Tagung zur Geschichte der jüdischen Jugendbewegung

von Eugen El  06.06.2019

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi-Gruß ist«

Torwart des Premiere-League-Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019