Kompakt

Nachspiel

Klage Die eskalierte Podiumsdiskus‐
sion zum Umgang deutscher Medien mit Israel in der Berliner Jüdischen Ge‐
meinde Ende April hat ein gerichtliches Nachspiel. Das Landgericht Berlin werde in dieser Woche über eine Unterlas‐
sungsklage der taz‐Autorin Iris Hefets gegen die Gemeindevorsitzende Lala Süsskind verhandeln, bestätigte ein Sprecher. Hefets war nicht zu der Runde mit mehreren Chefredakteuren zugelassen worden, obwohl der Anlass für die Runde ein israelkritischer Kommentar der gebürtigen Israelin in der taz war. Süsskind hatte abgelehnt, die Autorin zu Wort kommen zu lassen, da diese zuvor gesagt haben soll: »Es ist gut, wenn jüdische Sportler sich nicht mehr aus ihren Kabinen heraustrauen.« Dieses Zitat sei falsch, so Hefets’ Anwalt, Dominik Höch.

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi‐Gruß ist«

Torwart des Première‐League‐Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019

Ferdinand von Schirach

Die zweite Schuld

Der Autor stellt Studie über Raubkunst in seiner Familie vor – und fordert Nazi‐Nachkommen zu Transparenz auf

 12.04.2019

Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk

»Eine ganz neue Perspektive«

Wie junge Stipendiaten verschiedener Konfessionen und Bekenntnisse ihre Reise nach Jerusalem erlebten

von Johanna Korneli  09.04.2019