Kompakt

Demonstration

Los Angeles Nach Israels Militäraktion gegen die Gaza‐Flottille haben jüdische Gemeinden weltweit gegen die Hamas demonstriert. So nahmen am Sonntag vor dem israelischen Konsulat in Los Angeles mehr als eintausend Menschen an einer pro‐israelischen Kundgebung teil, darunter Lokalpolitiker, sowohl Demokraten als auch Republikaner. Der Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, hielt eine Ansprache vor den Versammelten. Die wandten sich vor allem dagegen, dass Israel auf unfaire Weise für die Verhängung der Blockade des Gazastreifens kritisiert werde. »Die Hamas ist eine Völkermord‐Terror‐Organisation«, sagte Roz Rothstein, Geschäftsführerin der pro‐israelischen Gruppe StandWithUS und eine der Organisatorinnen der Kundgebung. »Wir sind traurig über die tragischen Todesfälle, die leicht hätten verhindert werden können«, sagte Rabbi Yonah Bookstein, Direktor von JConnectLA. Auch in zahlreichen anderen Städten gab es in den vergangenen Tagen pro‐israelische Demonstrationen, so unter anderem in New York, Washington, Brüssel, Wien und Hamburg. ja

Fußball

Eklat in der Oberliga

Torwart soll antisemitische Fotomontage gepostet haben. Askania Bernburg trennt sich von dem Spieler

 18.03.2019

Fußball

Hass-Tweet gegen Cohen

Der israelische Profi vom FC Ingolstadt wird massiv judenfeindlich beschimpft. Jetzt ermittelt der Staatsschutz

 09.03.2019

Sachsen

Thomas Feist wird Beauftragter für jüdisches Leben

Der CDU-Politiker soll unter anderem die Erinnerungskultur und die Bekämpfung des Judenhasses in den Blick nehmen

 07.03.2019