Kompakt

Demonstration

Los Angeles Nach Israels Militäraktion gegen die Gaza‐Flottille haben jüdische Gemeinden weltweit gegen die Hamas demonstriert. So nahmen am Sonntag vor dem israelischen Konsulat in Los Angeles mehr als eintausend Menschen an einer pro‐israelischen Kundgebung teil, darunter Lokalpolitiker, sowohl Demokraten als auch Republikaner. Der Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, hielt eine Ansprache vor den Versammelten. Die wandten sich vor allem dagegen, dass Israel auf unfaire Weise für die Verhängung der Blockade des Gazastreifens kritisiert werde. »Die Hamas ist eine Völkermord‐Terror‐Organisation«, sagte Roz Rothstein, Geschäftsführerin der pro‐israelischen Gruppe StandWithUS und eine der Organisatorinnen der Kundgebung. »Wir sind traurig über die tragischen Todesfälle, die leicht hätten verhindert werden können«, sagte Rabbi Yonah Bookstein, Direktor von JConnectLA. Auch in zahlreichen anderen Städten gab es in den vergangenen Tagen pro‐israelische Demonstrationen, so unter anderem in New York, Washington, Brüssel, Wien und Hamburg. ja

Frankfurt

»Emotionaler Anker«

Die Bildungsabteilung im Zentralrat veranstaltet eine Tagung zur Geschichte der jüdischen Jugendbewegung

von Eugen El  06.06.2019

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi‐Gruß ist«

Torwart des Première‐League‐Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019

Ferdinand von Schirach

Die zweite Schuld

Der Autor stellt Studie über Raubkunst in seiner Familie vor – und fordert Nazi‐Nachkommen zu Transparenz auf

 12.04.2019