Kompakt

Feiern

new york Zigtausende Menschen haben am Sonntag bei der jährlichen »Salute to Israel Parade« in Manhattan den jüdischen Staat gefeiert. Michael Miller, Geschäftsführer des Jewish Community Relations Council of New York, das den Marsch koordiniert, sagte: »Wir haben uns dieses Jahr besonders angestrengt, die in der Stadt lebende israelische Community zu mobilisieren.« Kostümierte Teilnehmer, Gruppen mit bunten Schildern sowie Bands marschierten gemeinsam die Fifth Avenue entlang. Unter den Teilnehmern waren auch Prominente und Politiker wie New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg sowie der Boxweltmeister und Rabbinatsstudent Yuri Foreman, der die Parade anführte. ja

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi‐Gruß ist«

Torwart des Première‐League‐Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019

Ferdinand von Schirach

Die zweite Schuld

Der Autor stellt Studie über Raubkunst in seiner Familie vor – und fordert Nazi‐Nachkommen zu Transparenz auf

 12.04.2019

Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk

»Eine ganz neue Perspektive«

Wie junge Stipendiaten verschiedener Konfessionen und Bekenntnisse ihre Reise nach Jerusalem erlebten

von Johanna Korneli  09.04.2019