Begegnung

Jugend im Dialog

Jugend
im Dialog

Von einer interreligiösen
Begegnung
in der Kultusgemeinde

Der interkulturelle und interreligiöse Dialog gehört seit langem zu den Aufgaben des Jugendzentrums der IKG unter seinem Leiter Stanislav Skibinski. Anläßlich der Ausstellung »Synagogen in Deutschland« im Gemeindesaal in der Reichenbachstraße trafen sich in der vergangenen Woche rund 70 Jugendliche verschiedener Konfessionen aus München und dem Saarland. Nach einer Führung durch die Ausstellung mit Mirko Przystawik von der Technischen Universität Braunschweig, der die Modellpräsentation mitorganisiert hat, und in der Synagoge durch die Kulturzentrumsleiterin der IKG, Ellen Presser, fand ein intensiver Austausch zum Verständnis von Synagoge beziehungsweise Kirche im Verständnis der jeweiligen Gruppen statt. Der Neubau der Synagoge am Jakobsplatz wurde dabei ebenso diskutiert wie weitere Möglichkeiten, sich noch intensiver über die jeweilige Religion auszutauschen.
Besonders freuen sich die Jugendlichen, die auf Initiative des IKG-Jugendzentrums und des Kreisjugendrings München Stadt zusammengekommen waren, auf den »Tag der Begegnung« am 12. November, wenn sie das neue Gemeindezentrum besichtigen können (Programm unten).
Für Stanislav Skibinski war dieser Abend zukunftsweisend, »denn nur im direkten Gespräch lassen sich Vorurteile abbauen und Verständnis, ja sogar Freundschaften aufbauen«. gue

Resolution

UN-Vollversammlung prangert Schoa-Leugnung an

Der von Israel und Deutschland gemeinsam eingebrachte Text wurde einstimmig angenommen

 20.01.2022

Geschichte

Bundespräsident erinnert an Wannsee-Konferenz

Frank-Walter Steinmeier besucht am Dienstag die Gedenk- und Bildungsstätte »Haus der Wannsee-Konferenz«

 14.01.2022

Corona

Kommt in Deutschland die vierte Impfung?

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern beraten über den zweiten Booster

 10.01.2022

Interreligiöser Dialog

Tora-Lerntag: Buch Daniel im Fokus

Der Studientag des Beirats der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland für christlich-jüdischen Dialog findet digital statt

 05.01.2022

Fernsehen

Aller guten Dinge sind drei

Warum für Vladimir Burlakov die Rolle des Hauptkommissars Leo Hölzer im nächsten SR-»Tatort« einen besonderen Platz einnimmt

von Katja Sponholz  28.12.2021

Einspruch

Ist Justitia blind?

Gideon Botsch findet die gerichtliche Genehmigung von Fackel-Demonstrationen problematisch

von Gideon Botsch  23.12.2021

Corona-Pandemie

Israel verbietet Deutschland-Reisen wegen Omikron-Variante

Die Maßnahme soll in der Nacht zum Mittwoch in Kraft treten – erstmals wieder mehr als 1000 Neuinfektionen gemeldet

 20.12.2021 Aktualisiert

Berlin

Grüne schlagen Christiane Hoffmann als Vize-Regierungssprecherin vor

Die »Spiegel«-Journalistin Christiane Hoffmann soll auf Wunsch der Grünen stellvertretende Regierungssprecherin werden

 14.12.2021

Hilfe

ZWST finanziert »Tiny Houses« für Flutopfer

Die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden stellt zehn Mobilheime für Betroffene in der Gemeinde Kall zur Verfügung

 30.11.2021