Hamburg

Ende einer Baustelle

Das Zentrum der Jüdischen Gemeinde Hamburg ist an seinen historischen Ort zurückgekehrt. Mit einem Festakt wurden am vergangenen Sonntag die neuen Räume der Gemeindeverwaltung in der Talmud-Tora-Schule im Grindelviertel eingeweiht. Das für drei Millionen Euro sanierte Gebäude beherbergt außerdem einen Hort und ab Herbst die wiedergegründete Joseph-Carlebach-Schule. Das Grindelviertel zwischen Dammtorbahnhof und Isebekkanal war bis in die 30er-Jahre hinein das Zentrum jüdischen Lebens in der Hansestadt.
Rund 280 Ehrengäste waren zu dem Festakt gekommen, danach feierte die Gemeinde vor der Schule mit Nachbarn und Freunden. Aus Anlass der Einweihung vergab die Gemeinde erstmals die Herbert-Weichmann-Medaille, mit der Menschen geehrt werden sollen, die sich um das jüdische Leben in Deutschland verdient gemacht haben. Erste Preisträger waren der Mäzen Hermann-Hinrich Reemtsma und posthum der frühere Präsident des Zentralrats der Juden, Paul Spiegel.

Dresden

Sachsen unterstützt neue Antisemitismus-Projekte

Abgedeckt werden unter anderem der Umgang mit Verschwörungsmythen und die Befähigung zur argumentativen Gegenwehr

 01.06.2023

Unglück auf dem Lago Maggiore

Geheimdienst-Mitarbeiter und israelischer Ex-Agent unter den Toten

Israels Außenministerium bestätigt den Tod eines etwa 50 Jahre alten israelischen Staatsbürgers

 30.05.2023

Streaming

Warum Serien über ultraorthodoxe Juden so erfolgreich sind

»Shtisel« und »Unorthodox« fanden weltweit ein großes Publikum auf Netflix. Mit der Serie »Rough Diamonds« steht jetzt wieder eine ultraorthodoxe Familie im Mittelpunkt

von Christiane Laudage  30.05.2023

Studie

Ist Grüner Tee wirklich gesund?

Israelische und kanadische Forscher finden heraus, dass Grüner Tee ungeahnte Gefahren bergen könnte

von Lilly Wolter  28.05.2023

Wissenschaftler über Berg in Brienz: Es gibt drei Szenarien - zwei sind besonders dramatisch

von Beni Frenkel  25.05.2023

Ermreuth

Angeklagter räumt versuchten Brandanschlag auf Synagoge ein

Die Generalstaatsanwaltschaft geht von einem »rechtsextremen und judenfeindlichen Tatmotiv« aus

 25.05.2023

Bayern

Prozessbeginn wegen versuchten Brandanschlags auf Synagoge Ermreuth

Der Angeklagte soll versucht haben, einen Feuerwerkskörper zu entzünden, um ihn ins Innere zu werfen

 25.05.2023

Plön

Bhakdi-Prozess mit Anklage-Verlesung fortgesetzt

Die Generalstaatsanwaltschaft wirft Bhakdi (76) Volksverhetzung in zwei Fällen vor

 23.05.2023

Judenhass

Prozess wegen Volksverhetzung gegen Corona-Kritiker startet

Der Mediziner Sucharit Bhakdi soll seine Zuhörer zu Hass auf Juden aufgestachelt haben

 23.05.2023