Gedenkfeier

»Deutschland war ihre Heimat«

»Deutschland war ihre Heimat«

Gedenkfeier für
jüdische Soldaten

Erstmals in diesem Jahr kam auch der bayerische Ministerpräsident zur Ehrung der gefallenen jüdischen Soldaten auf den Friedhof an der Garchinger Straße. Mit dieser Feierstunde sollen, so Präsidentin Charlotte Knobloch, das Andenken an sie bewahrt und sie »symbolisch in unsere Gesellschaft zurückgeholt« werden. »Wir wollen ihnen geben, wofür sie umsonst ins Feld gezogen sind: aufrichtige Anerkennung. Deutschland war ihre Heimat. Für diese Heimat haben sie gekämpft, für diese Heimat haben sie ihr Leben auf den Schlachtfeldern Europas gelassen. Daran denken und erinnern wir in dieser Stunde und an diesem Ort«, sagte Günther Beckstein. Seine Mahnung: »Jede Anstrengung, die wir für Frieden und Freiheit erbringen, ist sicher im Sinne derer, die wir heute ehren.« Die Feierstunde, zu der mit Brigadegeneral Gert Wessels vom Wehrbereichskommando IV der höchste militärische Repräsentant der Bundeswehr in Bayern und Baden-Württemberg, gekommen war, endete mit einem Gebet von Rabbiner Steven Langnas. gue

Rubrik

Zitat der Woche

Jüdische Allgemeine vom 26. September 2019

 10.10.2019

Grossbritannien

Der Mops, die rechte Pfote und der Hitlergruß

Jüdischer Verband kritisiert BBC: Sender zeigt Film über verurteilten Schotten und dessen umstrittenen Hund Buddha

 05.08.2019

Pferdesport

Israelin Dani G. Waldman siegt vor Ludger Beerbaum

Bei der dritten Auflage des Fünf-Sterne-Reitturniers in Berlin gewinnt die für Israel startende Amerikanerin 

 27.07.2019

Milton Glaser

Er liebt New York

Der US-Designer feierte seinen 90. Geburtstag

von Christina Horsten  26.06.2019

Frankfurt

»Emotionaler Anker«

Die Bildungsabteilung im Zentralrat veranstaltet eine Tagung zur Geschichte der jüdischen Jugendbewegung

von Eugen El  06.06.2019

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi-Gruß ist«

Torwart des Premiere-League-Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019