Finale

Der Rest der Welt

Bleibt alles heiß! Foto: Getty Images/iStockphoto

Die Energiekrise hat auch die Familie Frenkel voll erwischt. Wo es nur geht, sparen wir an Energie. Die Heizung haben wir längst runtergedreht. Im Bett ist es kalt, zum Glück haben wir einen Hund, den man optional auch als Heizkissen verwenden kann.

Energie sparen bedeutet auch, neue Wege zu beschreiten. Meine Frau darf zum Beispiel nicht mehr allein duschen. Ich habe ausgerechnet: Wenn sie das mit mir macht, sparen wir 50 Prozent an Energie und Wasser.

Schoko Eigentlich ist die aktuelle Krise wie geschaffen für mich. Seit Jahren gucke ich auf YouTube Videos von Preppern an. Menschen, die autark leben wollen, zumindest für eine Woche. In der Küche habe ich ein Regal okkupiert.

Da lagert sie nun, unsere Lebensversicherung: Gefilte Fisch im Glas (zu verbrauchen bis Ende 2025), Koscher-Schokolade mit unendlich vielen Konservierungsstoffen, Kuchen aus Amerika, dreimal vakuumiert. Und natürlich viele Kerzen, Batterien, WC-Papier. Die Krise kann kommen, wir sind vorbereitet.

Nur der Schabbat bereitet mir Schwierigkeiten. Genauer gesagt, unsere Schabbesplatte. Wir haben so eine Kochplatte, die wir 25 Stunden lang an der Steckdose halten. Die Platte wirkt dann wie ein flacher Ofen, der die Speisen warmhält. Die Schabbesplatte galt bis vor dem Ukraine-Krieg als die beste jüdische Erfindung seit dem Monotheismus. Nie wieder kalte Suppe essen, auch am Schabbesnachmittag einen warmen Kaffee genießen.

Stromausfall Die Energiekrise hat aus der nützlichen Platte einen Stromfresser gemacht. Unsere Schabbesplatte, die wir übrigens Schorsch nennen, ist die größte auf dem jüdischen Markt. Eine kleinere wollte ich nicht, da man sich dann immer zwischen Suppe und Tee zu entscheiden hat. Zwei Töpfe haben einfach keinen Platz.

Wer mit den Nachbarn gemeinsam die WM guckt und duschen geht, spart Strom und fördert das Zwischenmenschliche.

Unser riesiger Schorsch heizt die Küche auf. Manchmal habe ich sogar Angst vor einem elektrischen Kurzschluss. Ein Stromausfall wäre verheerend. Ich sehe unsere Straße im Dunkeln, den Lift stecken bleiben, Anarchie ausbrechen. Und das nur, weil ein Jude am Schabbatnachmittag heißen Kaffee trinken will.

schabbesplatte Ist es das wert? Ich denke schon. Ich habe mir auch schon überlegt, den Fernseher den ganzen Schabbat durch angeschaltet zu lassen. Wegen der Fußballweltmeisterschaft. Meine Frau, aber vor allem die Kinder, sind dagegen. Wir gehen nun zum Nachbarn. Er kriegt dafür einen Kaffee von unserer Schabbesplatte.

Vielleicht lösen sich so viele Energieprobleme. Wer mit den Nachbarn gemeinsam die WM guckt und duschen geht, spart Strom und fördert das Zwischenmenschliche. Ha, das hast du wohl nicht beabsichtigt, was Putin?

UNESCO-Welterbe

Bundespräsident besucht jüdische SchUM-Stätten am Rhein

Frank-Walter Steinmeier wird in Speyer, Worms und Mainz erwartet

 01.02.2023

Musik

Wird Lahav Shani neuer Chefdirigent der Münchner Philharmoniker?

Am Mittwoch informiert Oberbürgermeister Reiter über die Leitung

 31.01.2023

Berlin

Interreligiöses Gespräch

Douglas Emhoff und Deborah Lipstadt haben sich im Leo-Baeck-Haus mit Vertretern von Judentum, Christentum und Islam getroffen

von Katrin Richter  02.02.2023 Aktualisiert

Rock

50 Jahre Kiss

Das Make-up war noch spärlich. Feuerwerk gab es nicht. Und vor der Bühne standen nur wenige Leute. Den ersten Auftritt der US-Rockband Kiss hat kaum jemand mitbekommen. Doch es war der Startschuss für eine Weltkarriere. Im Sommer sind Kiss wieder in Deutschland

von Philip Dethlefs  30.01.2023

Interview

Ron Prosor: Linker Antisemitismus wird »salonfähig«

Der neue israelische Botschafter warnt vor Judenhass aus dem linken Spektrum

 27.01.2023

Einspruch

Ein würdeloser Fonds

Igor Matviyets ärgert sich über den beschämenden Umgang von Bund und Ländern mit jüdischen Zuwanderern

von Igor Matviyets  26.01.2023

Nahost

Israels Präsident zu Holocaust-Gedenktag im EU-Parlament

Isaac Herzog will die Herausforderungen ansprechen, mit denen Israel konfrontiert ist

 25.01.2023

Debatte

CDU prüft Parteiausschluss von Hans-Georg Maaßen

Seit Jahren eckt Hans-Georg Maaßen immer wieder mit umstrittenen Äußerungen vom rechten Rand an - auch innerhalb seiner Partei. Nun fordern mehrere CDU-Politiker seinen Austritt. Eine erzkonservative Gruppierung verteidigt ihn. Auch Maaßen nimmt Stellung

 24.01.2023

Margot Friedländer

»Authentische und entschlossene Stimme«

Die Schoa-Überlebende wurde mit einer Skulptur und dem Bundesverdienstkreuz gewürdigt

 23.01.2023