Dachau

65 Jahre danach

Die Gedenkfeiern anlässlich des 65. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau finden am Sonntag, 2. Mai, auf dem Gelände der KZ‐Gedenkstätte an der Alten Römerstraße 75 statt. Diese beginnen um 10 Uhr mit einem Gedenkakt des Landesverbandes der Israelitischen Kultusgemeinden in Bayern. Es sprechen der Landesverbandspräsident Josef Schuster und Charlotte Knobloch als Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland. Die Psalmen und das El Mole Rachamim trägt Rabbiner Josef Chaim Bloch vor. Nach dem Kaddisch beginnt um 11 Uhr die Gedenkveranstaltung des Comité International de Dachau. Vom ehemaligen Krematorium geht es zum ehemaligen Appellplatz, wo in Anwesenheit des Bundes‐ präsidenten Horst Köhler Ansprachen und Kranzniederlegungen vor dem Internationalen Mahnmal stattfinden. Um 12.30 Uhr schließt sich eine Gedenkstunde am ehemaligen SS‐Schießplatz in Hebertshausen an. Für IKG‐Mitglieder gibt es die Möglichkeit, pünktlich um 9 Uhr mit Bussen des Landesverbandes von der Brienner Straße 50 aus zur KZ‐Gedenkstätte Dachau zu gelangen. ikg

Fußball

Eklat in der Oberliga

Torwart soll antisemitische Fotomontage gepostet haben. Askania Bernburg trennt sich von dem Spieler

 18.03.2019

Fußball

Hass-Tweet gegen Cohen

Der israelische Profi vom FC Ingolstadt wird massiv judenfeindlich beschimpft. Jetzt ermittelt der Staatsschutz

 09.03.2019

Sachsen

Thomas Feist wird Beauftragter für jüdisches Leben

Der CDU-Politiker soll unter anderem die Erinnerungskultur und die Bekämpfung des Judenhasses in den Blick nehmen

 07.03.2019