Mediadaten

Die Jüdische Allgemeine gehört zu den bedeutendsten jüdischen Medien im deutschsprachigen Raum. Das traditionsreiche Blatt wurde 1946 neu aufgelegt und steht publizistisch in der Tradition der »Allgemeinen Zeitung des Judenthums«. Sie wurde 1837 in Leipzig gegründet und zuletzt im Berliner Verlag Rudolf Mosse herausgegeben.

Zurück am alten Standort in Berlins historischem Zeitungsviertel, erscheint der Titel heute in einer IVW-geprüften Druckauflage von 10.205 Exemplaren (IV. Quartal 2013) im wöchentlichen Rhythmus.

Im Jahr 2009 gewann die Jüdische Allgemeine nach einem Relaunch einen Oscar für Zeitungsdesign: Im Rahmen des European Newspaper Award wurde sie in der Kategorie »Titelseite Wochenzeitung« ausgezeichnet. Schon 2003 erhielt das Blatt in der Kategorie Typografie einen Award of Excellence.

Druck
Zeitungsrollenoffset,
4/4 farbig, nach Euroskala

Papier
Standard Zeitungsdruckpapier,
48,8 g/m²

Format
Rheinisches Format
350 mm x 510 mm (B x H)

Preislisten
Jüdische Allgemeine Print (PDF, 743 KB)
Jüdische Allgemeine Online (PDF, 640 KB)

Erscheinungstermin
jeweils Donnerstag

Anzeigenschluss
Donnerstag der Vorwoche, 12 Uhr

Druckunterlagenschluss
Montag der jeweiligen Ausgabe, 12 Uhr

Erscheinungstermine
Erstverkaufstage und Übersicht der Jüdischen Feiertage
Kalender (PDF, 63 KB)

Sonderformate und Beilagen
Weitere Sonderformate und Sonderwerbeformen sowie Preise, Formate und Platzierungen gerne auf Anfrage.
Lassen Sie sich beraten, wenn Sie etwas Besonderes wünschen.

Für Fragen, Wünsche oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Verkauf
pixel pets kommunikation + design
Herr Wolfram Fischer

Tel.: 0221-222 05 196
Fax: 0221-222 05 197

wfischer@pixelpets.de

Verwaltung
Frau Bettina Menke

Tel.: 030 - 27 58 33 - 0
Fax: 030 - 27 58 33 - 199

anzeigen@juedische-allgemeine.de

Postanschrift
Zentralrat der Juden in Deutschland
Jüdische Allgemeine
Postfach 04 03 69
D - 10062 Berlin

Fotostrecken

Unser Blog aus Israel

Antisemitismus

Antisemitismus: Judenhass breitet sich aus

Judenhass breitet sich aus

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Rückblende

Die Geschichte der Juden in Deutschland nach der Schoa

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Social Media

Wetter

Wetter - Herbst
Berlin
9°C
wolkig
Frankfurt
9°C
wolkig
Tel Aviv
19°C
regenschauer
New York
8°C
wolkig
Zitat der Woche
»Gegen Israel und die USA geht man auf die Straße,
gegen den IS-Terror nicht. Alte Tradition.«
Der Kabarettist Dieter Nuhr, dem Hetze gegen den Islam vorgeworfen wird,
beklagt sich über fehlende Unterstützung von Links.