70 Jahre Israel

Kleines großes Land

Aktualisiert am 14.05.2018

70 Jahre Israel

In diesem Jahr feiert Israel seinen 70. Geburtstag. Am 5. Ijar 5708,
dem 14. Mai 1948, wurde der jüdische Staat gegründet.

Flash 90

Am 14. Mai 1948 endete das britische Mandat über Palästina. Am gleichen Nachmittag verlas David Ben Gurion im Stadtmuseum von Tel Aviv die Unabhängigkeitserklärung Israels. Mit der Gründung eines eigenen Staates ging ein lange gehegter jüdischer Traum in Erfüllung. In diesem Jahr nun blickt das umkämpfte Land auf eine äußerst bewegte und bewegende 70-jährige Geschichte zurück. In unserem aktuellen Dossier erfahren Sie alles Wissenswerte aus sieben Jahrzehnten, aus Geschichte und Gegenwart – in Reportagen, Hintergrundberichten und Interviews.

Geschichte

Zum Feiern blieb wenig Zeit. Direkt nach seiner Gründung musste der junge Staat Israel um sein Überleben kämpfen.

Unabhängigkeit

Countdown zum Staat

27.04.2018 – von Marcel Serr

Welche Hindernisse es im letzten Moment noch zu überwinden galt

David Ben Gurion verliest die Unabhängigkeitserklärung

Beit Haazmaut

Nüchtern und ohne Pomp

19.04.2018 – von Ralf Balke

Warum der Staat Israel ausgerechnet in einem Tel Aviver Kunstmuseum ausgerufen wurde

Israels erster Ministerpräsident David Ben Gurion (1886–1973)

Porträt

Der Realist und sein Wunder

27.04.2018 – von Paul Bentin

Ohne David Ben Gurion wäre Israel vor 70 Jahren nicht gegründet worden

Für viele Juden begann im Hafen von Haifa ein neues Leben in Freiheit.

Haifa

Sicherer Hafen

27.04.2018 – von Jennifer Bligh

In der Küstenstadt im Norden gingen vor 70 Jahren viele Neueinwanderer an Land

In der Davidstadt werden immer wieder Mauern aus der Zeit des Zweiten Tempels entdeckt.

Archäologie

Von Qumran bis zur Davidstadt

19.04.2018 – von Ulrich Sahm

Seit 1948 haben israelische Wissenschaftler Funde gemacht, die das Verständnis der Geschichte verändern

Yehuda Bauer ist einer der renommiertesten Schoa-Forscher weltweit.

Yad Vashem

»Wir alle leben mit einem Trauma«

19.04.2018 – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

Yehuda Bauer über die Auswirkungen der Schoa, Antisemitismus heute und eine Koffersuche 1948

Israel heute

Blau und Weiß sind die Farben des jüdischen Volkes.

Staatssymbol

Blau ist nicht gleich Blau

27.04.2018 – von Carlo Goldmann

Was Meeresschnecken mit der Flagge des Staates Israel zu tun haben

Während in den ersten Jahrzehnten Israels die großen Einwanderungswellen dafür sorgten, dass die Bevölkerungszahlen kräftig zulegten, ist es heute die hohe Geburtenrate.

Bevölkerung

Demografisches Wunder

27.04.2018 – von Ralf Balke

Seit 1948 hat sich die Einwohnerzahl Israels mehr als verzehnfacht und wächst rasant weiter

Abschlussfeier von Infanterie-Ausbilderinnen

Armee

Frauen an die Front

27.04.2018 – von Mareike Enghusen

In Israel erobern Soldatinnen immer mehr Schlüsselpositionen

Mit 70 Schekel kommt man heute im Supermarkt nicht mehr allzu weit.

Lebenshaltungskosten

Für eine Handvoll Schekel

27.04.2018 – von Lissy Kaufmann

Warum die Israelis sich von ihrem Geld immer weniger leisten können

Die Altstadt Jerusalems ist ein Ort der vielen Welten.

Weltreligionen

Nur ein paar Schritte entfernt

27.04.2018 – von Lissy Kaufmann

In Jerusalem treffen Judentum, Christentum und Islam aufeinander

Es fing alles mit der Jaffa-Orange an. Inzwischen ist Israel das Land mit der höchsten Zahl an Patentanmeldungen pro eine Million Einwohner.

Wirtschaft

Am Anfang war die Jaffa-Orange

27.04.2018 – von Ulrich Sahm

Wie sich Israel vom Agrarland zu einem Hightech-Standort entwickelte

Jaffo gehört zu den ältesten Hafenstädten der Welt und ist nicht nur für Touristen ein Magnet.

Jaffo

Anders als die anderen

27.04.2018 – von Norbert Jessen

Was die Hafenstadt am Mittelmeer so einzigartig macht

Boaz Tregerman vor dem Café Mersand

Tel Aviv

Das Café mit der Hausnummer 70

27.04.2018 – von Lissy Kaufmann

Jahrzehntelang war das »Mersand« eine Kaffeehaus-Institution der Jeckes. Nun steht es vor dem Aus

6000 Jahre Geschichte, Pioniergeist und Perspektiven abseits der bekannten Touristenwege: In Galiläa gibt es viel zu entdecken.

Route 70

Der Umweg ist das Ziel

27.04.2018 – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

Die schönste Tour durch Galiläa führt quer durch das Karmelgebiet – von Zichron Yaakov bis Rosch Hanikra

Traubenernte im Moschaw Nov im Süden der Golanhöhen

Weinbau

Aus Katzrin nach Bordeaux

27.04.2018 – von Ayala Goldmann

Israelische Weine haben sich weltweit einen Namen gemacht – auch kleinere Kellereien boomen

Hatte mit viel Gegenwind aus der Orthodoxie zu kämpfen: die transsexuelle Dana International

Eurovision Song Contest

Halleluja, Diva!

11.05.2018 – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

Mit bisher drei Siegen gehört Israel zu den erfolgreichsten ESC-Nationen


Testen Sie die Jüdische Allgemeine 5 Wochen für nur 10 € frei Haus und erhalten zudem die Sonderbeilage 70 Jahre Israel (nur solange der Vorrat reicht).
 

Kennenlern-Abo

Jetzt 5 Wochen Lesegenuss für nur 10 € und
17 % sparen!

weiter
Jüdische Allgemeine ePaper
Die Wochenzeitung als ePaper
Cover der Jüdische Allgemeinen vom 14.09.2018

Ausgabe Nr. 37-38
vom 14.09.2018

Zum Angebot

Fotostrecken

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Sommer
Berlin
29°C
heiter
Frankfurt
30°C
heiter
Tel Aviv
30°C
heiter
New York
26°C
gewitter
Zitat der Woche
»Eine Menge von Vogelschiss ist ein
Misthaufen, und auf den gehören Sie.«
Ex-SPD-Chef Martin Schulz in der Generaldebatte des Bundestags am
Mittwoch zu AfD-Fraktionschef Alexander Gauland