Erinnerungsort an das Attentat von 1972

Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München Charlotte Knobloch kommt am 06.09.2017 in München (Bayern) zu der Eröffnung eines Denkmals für die Opfer der Geiselnahme bei den Olympischen Spielen 1972 in München. Beim Olympia-Attentat hatte die palästinensische Terrororganisation »Schwarzer September« 1972 im Olympischen Dorf in München Sportler als Geiseln genommen, um Gefangene in Israel freizupressen. Bei einer Befreiungsaktion starben elf israelische Sportler und ein Polizist. Foto: Sven Hoppe/dpa