Jahrgang 2018 Ausgabe 24

14.06.2018

Ausgabe 2018 / 24 der Jüdischen Allgemeinen

Politik

Für uns alle – von Ulf Poschardt

Eine Gesellschaft, die dem Antisemitismus Spielraum lässt, taumelt in den Abgrund. Es ist Zeit, dagegen aufzustehen

Ausgleichsrente für NS-Opfer kann Hartz IV senken

Jüdische Verbände kritisieren Urteil des Bundessozialgerichts in Kassel

Austritt aus UN-Menschenrechtsrat

Die amerikanische Regierung wirft dem Gremium der Vereinten Nationen eine israelfeindliche Haltung vor

Angeklagter gesteht die Tat, will aber kein Antisemit sein

Eindrücke vom Auftakt der Verhandlung gegen den syrischen Flüchtling Knaan Al S.

»Für Juden eine Zumutung«

Der Reformationstag wird neuer Feiertag in Niedersachsen – trotz äußerst kontroverser Debatten

Mehr Tote durch rechte Gewalt

Zahl der Todesopfer durch rechtsextremistische Täter ist seit der Wiedervereinigung deutlich gestiegen

»Aufstehen und dagegenhalten«

Felix Klein fordert zum Prozess-Auftakt um Attacke auf Kippa-Träger konsequentes Eingreifen bei judenfeindlichen Vorfällen

Papst irritiert mit Vergleich von Abtreibung und NS-Euthanasie

Das Oberhaupt der Katholischen Kirche sorgte bereits mehrfach mit NS-Vergleichen für Unverständnis

»Es geht um die Vernichtung Israels«

Zivilgesellschaftliche Organisationen ziehen eine kritische Bilanz der antisemitischen Kundgebung

NRW beruft Antisemitismusbeauftragten

Die Zahl der judenfeindlichen Straftaten in dem Bundesland steigt. Nun will die Politik gegensteuern

Es geht um die Demokratie – von Josef Schuster

Josef Schuster würdigt zivilgesellschaftlichen Einsatz gegen Rechtsextremismus

Erdogan, der Lavierer – von Ralf Rebmann

Ankara übt sich in anti-israelischer Rhetorik. Aber ohne die Handelskontakte zu Israel droht ein wirtschaftlicher Absturz

Chère Madame Merkel! – von Louis Lewitan

Ein Offener Brief an die Bundeskanzlerin

Don’t play with me, Argentina! – von Martin Krauss

Mit der Absage des Länderspiels ist auch der Versuch einer politischen Instrumentalisierung des Sports gescheitert

»Advokat für Benachteiligte« – von Swanhild Zacharias

Der Zentralrat ehrt Pastor Wilfried Manneke für sein Engagement gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus. Ein Ortsbesuch in Unterlüß

Breiter Protest gegen geplanten Reformationstag – von Michael Grau

Die Einführung des neuen Feiertags sorgt für hitzige Diskussionen – auch bei der jüdischen Gemeinschaft

Israel

Freund oder Feind? – von Sabine Brandes

Israels enge Beziehungen zu US-Präsident Donald Trump machen das Verhältnis zu Europa nicht immer einfach

»Raketenregen« auf Israel – von Sabine Brandes

Hamas feuert auf Kommunen im Grenzgebiet – IDF antwortet mit Luftangriffen

Ex-Minister als Iran-Agent – von Sabine Brandes

Dem einstigen israelischen Parlamentarier Gonen Segev wird Spionage im Kriegsfall vorgeworfen

Gespräche in Amman – von Sabine Brandes

Die Zeichen zwischen Israel und Jordanien stehen auf Verständigung

»Das mache ich nicht wieder«

Israels Ministerpräsident Ben Gurion sah 1957 das erste und einzige Spiel seines Lebens

Kurz gemeldet – von Sabine Brandes

Fußball, Feuer, Räumung

»Eine Schande für die UN«

Israel und die Vereinigten Staaten üben scharfe Kritik an der jüngsten Resolution

Kurz gemeldet – von Sabine Brandes

Feuerdrachen, Miss Irak, Fußball-WM

Zarte Fühler – von Ralf Balke

Lange Zeit war das Verhältnis zwischen Israel und Kuba recht feindselig. Doch Jerusalem und Havanna kommen sich näher

Königliches Rätsel – von Sabine Brandes

3000 Jahre alte Figur mit Krone gefunden

Nachrichten – von Sabine Brandes

Umfrage, Drachen, Untersuchung

Jüdische Welt

Generation Aufbruch – von Tobias Müller

Im Süden Amsterdams gibt es neuerdings eine junge sefardische Gemeinde: »Bendigamos«

»Meine Antwort auf Hitler«

Ein 81-Jähriger fährt mit dem Fahrrad von Berlin nach London, um an seine Rettung durch den Kindertransport zu erinnern

Juden protestieren gegen Einwanderungspolitik

Orthodoxe Union schließt sich Offenem Brief an – Trump-Berater Stephen Miller verteidigt Vorgehen gegen Familien von Migranten

Falscher Rabbi stiehlt echten Rubens

Mailänder Carabinieri nehmen (nichtjüdischen) Kroaten und vier mutmaßliche Komplizen fest

Stopp für den »Sperminator«

Vater von mehr als 30 Kindern: Mathematikprofessor Ari N. darf in Israel keine Nachkommen mehr zeugen

Entschädigung für italienische NS-Opfer

Gerichtsurteil: Deutschland ist für den Tod des Zivilisten Paolo Frasca verantwortlich

Der Vorreiter – von Marianthi Milona

Giorgos Antoniou hat die erste Professur für jüdische Geschichte des Landes inne

»Die Braut von Belsen« – von Michael Thaidigsmann

Im KZ pflegte Gena Turgel die typhuskranke Anne Frank. Später heiratete sie einen britischen Befreier. Jetzt ist sie 95-jährig gestorben

»Der Seelsorger bin ich« – von Ayala Goldmann

Rudi Leavor über die jüdische Gemeinde in Bradford und die Rettung des Synagogengebäudes durch Muslime

Koch, Charmeur, Erzähler – von Daniel Killy

Zum Tod von Anthony Bourdain

Unsere Woche

Projekt für junge Eltern – von Jérôme Lombard

Ein Seminar des Zentralrats betont die Bedeutung von Familienarbeit in den Gemeinden

»Ansporn und Vorbild«

Der Zentralrat der Juden zeichnet Pastor Wilfried Manneke für sein Engagement gegen Antisemitismus aus

Der Kreis schließt sich

Svetlana Kundish wurde als erste Kantorin in der Synagoge Pestalozzistraße in ihr Amt eingeführt

Jude in Berlin beleidigt – von Philipp Peyman Engel

39-jähriger Mann mit Kippa beschimpft – Staatsschutz ermittelt

Mitzvah Day im Juni – von Christine Schmitt

Dank einer Initiative der Jüdischen Studierendenunion konnten beschädigte Stolpersteine ersetzt werden

Trauer um Susanna – von Heide Sobotka

Gemeinde und Freunde sorgen sich um die Familie der ermordeten 14-jährigen Schülerin

»Fußball ist hier immer lustig« – von Martin Krauss

Judith Neuwald-Tasbach über die WM in Russland, koscheres Grillen und die Liebe zu Schalke 04

Das Dach ist dicht – von Heike Linde-Lembke

Doch an vielen Enden kommt die Renovierung der Synagoge kaum voran – das hat verschiedene Ursachen

Spatenstich in Wilmersdorf – von Jérôme Lombard

Der neue Chabad-Bildungscampus soll ein »Haus der Begegnung« werden

Fakten, Fakten, Fakten – von Till Schmidt

Junge Erwachsene diskutieren über Israel

Mit dem Tablet durch die Ausstellung – von Eugen El

Zum 89. Geburtstag ihrer Namensgeberin präsentiert die Bildungsstätte das neue Anne-Frank-Lernlabor

Tel Aviver Start-ups im Pott? – von Stefan Laurin

Die Wirtschaftsförderung im Ruhrgebiet setzt auf Input durch deutsch-israelische Zusammenarbeit

Schalom, Israel! – von Astrid Ludwig

20 Organisationen haben in der Innenstadt Stände aufgestellt und werben für den jüdischen Staat

Sonate und Nigun – von Brigitte Jähnigen

Zum zwölften Mal beweisen junge Virtuosen ihr Talent beim Internationalen Karl-Adler-Jugendmusikwettbewerb

An unserer Seite – von Helmut Reister

Mehr als 2000 Bürger setzten mit einer großen Kundgebung ein starkes Zeichen gegen Judenhass

Kaddisch in Flossenbürg

Die Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition besuchte die KZ-Gedenkstätte

Mensch im Werden – von Gerhard Haase-Hindenberg

János Darvas ist Waldorf-Pädagoge und geprägt von Martin Bubers Philosophie

Kultur

Lässig, stark, sexy – von Eva-Elisabeth Fischer

Seit 30 Jahren revolutioniert der Choreograf Ohad Naharin mit seiner Bewegungstechnik die Tanzwelt

»Es war eine tolle Erfahrung« – von Christine Schmitt

Otto Wanke über einen Kompositions-Wettbewerb, Geschichte und Erinnern

Ermittlungen gegen Kollegah und Farid Bang eingestellt

Laut Staatsanwaltschaft sind die Texte der Rapper weder volksverhetzend noch verharmlosen sie die NS-Zeit

Musiker folgen Brian Enos Boykottaufruf – von Stefan Laurin

Zuvor hatte die Leitung des Festivals erklärt, keine Werbung für die israelfeindliche BDS-Bewegung zu tolerieren

»Ich bin ein menschlicher Schutzschild« – von Ralf Balke

Die Geschichte der getöteten palästinensischen Sanitäterin Razan al-Najjar wirft viele Fragen auf

Barbara Honigmann erhält Jakob-Wassermann-Preis

Die Schriftstellerin wird dafür geehrt, »abstrakte Geschichte in berührende Geschichten zu verwandeln«

Die Mitleidlosen – von Michael Wuliger

Der Mord an Susanna F. ist eine Tragödie – und kein Vehikel für politische Debatten

Die Not der frühen Jahre – von Heinz-Peter Katlewski

Die Bildungsabteilung im Zentralrat diskutierte über die Anfänge des Staates Israel

Hier wurde Gewissensfreiheit garantiert – von Heidi Friedrich

Das Jüdisch-Historische Museum zeigt eine Schau zum Verhältnis von Juden zum niederländischen Königshaus

Der kleine Kämpfer – von Tobias Prüwer

»Muhi« erzählt einfühlsam vom Schicksal eines Jungen aus Gaza, der in einem Krankenhaus in Israel lebt

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

Der Rest der Welt – von Ayala Goldmann

Warum ich endlich auf die Malediven will

Religion

Das erste Lehrhaus – von Rabbiner Elischa Portnoy

Was unterrichteten die Nachkommen von Noach – und welchen Einfluss hatten sie auf das Judentum?

Das Recht selbst in die Hand genommen – von Ayala Goldmann

Privates Rabbinatsgericht entscheidet: Israelin darf nach 23 Jahren Trennung geschieden werden

Querdenker – von Rabbinerin Gesa Ederberg

Korach war nicht nur »der Böse«, sondern er brachte das Judentum voran, weil er Autoritäten infrage stellte

Die sechs Fragen – von Yizhak Ahren

Vom himmlischen Gericht

Autorenverzeichnis


Jüdische Allgemeine ePaper
Die Wochenzeitung als ePaper
Cover der Jüdische Allgemeinen vom 15.11.2018

Ausgabe Nr. 46
vom 15.11.2018

Zum Angebot

Fotostrecken

70 Jahre Israel

In diesem Jahr feiert Israel seinen 70. Geburtstag. Am 5. Ijar 5708, dem 14. Mai 1948, wurde der jüdische Staat gegründet.

5. Ijar 5708/14. Mai 1948

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Herbst
Berlin
7°C
wolkig
Frankfurt
6°C
wolkig
Tel Aviv
20°C
heiter
New York
-1°C
regen
Zitat der Woche
»Mal sind es die Flüchtlinge, dann die
Islamisten, dann die Juden.«
Der Psychologe Klaus Weber in seinem Buch »Resonanzverhältnisse.
Zur Faschisierung Deutschlands« (Hamburg 2018)