Jahrgang 2018 Ausgabe 17

26.04.2018

Ausgabe 2018 / 17 der Jüdischen Allgemeinen

Politik

Für ein Leben in Würde – von Günter Jek

Um die Sicherungssysteme neu auszurichten, braucht es weitreichende Veränderungen

»Antisemitisch und völlig abstrus«

Zentralrat kritisiert judenfeindliche Äußerungen von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas

»Pakt für den Rechtsstaat« gefordert

Bundesministerin Katarina Barley: Antisemitismus hat neues Ausmaß in Deutschland erreicht

Felix Klein will Islamkonferenz wiederbeleben

Antisemitismusbeauftragter: Verbände sind Schlüssel beim Kampf gegen Judenhass unter Zuwanderern

»Wichtiges Zeichen für die Demokratie«

Zentralratspräsident Schuster begrüßt Bundestagsbeschluss, NPD von staatlicher Parteienfinanzierung auszuschließen

Zahl der »Reichsbürger« gestiegen

Von den rund 18.000 Personen in der Szene werden 950 als rechtsextrem eingestuft

Bekenntnis zu Israel

70 Jahre nach Staatsgründung: Deutsches Parlament verabschiedet Resolution

Berlin trug Kippa – von Jérôme Lombard

Rund 2500 Menschen zeigten sich mit der Jüdischen Gemeinde solidarisch – Aktionen auch in anderen Städten

»Patentrezepte gibt es nicht« – von Detlef David Kauschke

Felix Klein über Strategien gegen Judenhass und die Bedeutung jüdischen Lebens in Deutschland

Kippa als Solidarität – von Bruno Engelin

Der Angriff in Prenzlauer Berg wird weiter diskutiert. Es gibt Kundgebungen im ganzen Land

Mann für alle Vorfälle – von Stefan Laurin

Was Politik und Verbände von Felix Klein erwarten

Die AfD nimmt Behinderte ins Visier – von Leo Latasch

Warum auch die Sozialverbände klare Kante gegen die Rechtspopulisten zeigen müssen

Kunst darf alles, aber muss sie auch alles? – von Martin Krauss

Wie man sich am Theater Konstanz eine umstrittene Inszenierung als gelungene Provokation schönredet

»Sigmar Gabriel hat mich zur Weißglut gebracht« – von André Anchuelo

Der Juso-Chef wünscht sich von SPD-Parteikollegen eine klarere Haltung zu Israel und Antisemitismus

Israel

Ein Meer aus Plastik – von Sabine Brandes

Naturschützer und Wissenschaftler arbeiten gemeinsam gegen den wachsenden Müllteppich im Wasser

Kein Feuer und Flamme – von Sabine Brandes

Wegen Hitzewelle in Israel verbieten einige Städte das Zündeln

Kurz gemeldet – von Sabine Brandes

Besuch, Angriff, Rabbinerin

Tragödie am Toten Meer – von Sabine Brandes

Zehn Schüler und zwei Jugendliche sterben in reißenden Fluten nach heftigen Regenfällen in der Wüste

Von Jerusalem nach Rom – von André Anchuelo

Der legendäre Radrennen startet erstmals in Israel

Natalie Portmans Nein – von Sabine Brandes

Die Schauspielerin sagt ihren Israelbesuch ab

Nachrichten – von Sabine Brandes

Betrug, Lokal, Anschlag

Jüdische Welt

Konkordat für alle – von Michael Magercord

Was der elsässische Oberrabbiner davon hält, den Staatsvertrag auf die ganze Republik auszuweiten

Plädoyer gegen Rassismus – von Katja Ridderbusch

Chefredakteurin Susan Goldberg stellt sich der Vergangenheit des Magazins

Geteiltes Gedenken – von Gabriele Lesser

Die Stadt erinnert an den Ghetto-Aufstand vor 75 Jahren – mit separaten Zeremonien, wie früher im Sozialismus

Kommt! Und bringt euer Geld mit! – von Kevin Zdiara

Die Regierung wirbt im Ausland um jüdische Investoren. In Lissabon hofft man, dass sie auch die Gemeinden beleben

Unsere Woche

Nachhilfe für Schulen – von Alexander Nabert

Kultusminister und Zentralrat sprechen über Konzepte gegen Antisemitismus und Mobbing

Mit Kippa im Park

Aktion »Kopf hoch« verteilte am Wochenende Tausende von jüdischen Kopfbedeckungen an Berliner Bürger

Umzug nach Thüringen

Rabbiner Alexander Nachama wechselt nach Erfurt

Von AfD bis Zugehörigkeit – von Heide Sobotka

Die JSUD zieht Bilanz des ersten Jahres und stellt Forderungen für die Zukunft auf

Mit voller Härte des Gesetzes – von Jérôme Lombard

Jüdische Anwälte wollen bei antisemitischem Mobbing ehrenamtlich helfen

1700 Jahre jüdisches Leben – von Gräfin Ulrike von Hoensbroech

Verein will Feiern für 2021 vorbereiten – so bedeutend wie das Luther-Jubiläum

»Da muss ich einfach helfen« – von Heike Linde-Lembke

Ljudmila Budnikov unterstützt andere Zuwanderer im Alltag – nun ist sie für einen Preis nominiert

Ein großer Sohn der Stadt – von Gisela Burger

Jehuda Amichais Familie beteiligt sich an der Leseaktion zu Ehren des Schriftstellers

Erinnern lernen – von Annette Kanis

Die Volkshochschule präsentiert eine Werkausstellung

Fraenkelufer: Nächste Runde – von Christine Schmitt

Der Bezirksausschuss für Kultur und Bildung verlegte seine Sitzung in die Synagoge

Geburtstagsparty in Blau-Weiß – von Ayala Goldmann

Mehr als 1000 Gäste aus Politik und Gesellschaft feierten beim Empfang der israelischen Botschaft

Ein wahres Wunder – von Helmut Reister

Die IKG feierte den 70. Geburtstag Israels mit einem großen Fest

»Auch wir sind Israel« – von Helmut Reister

In Erinnerung an die gefallenen Soldaten kam die IKG in der Ohel-Jakob-Synagoge zusammen

Frau in der ersten Reihe – von Philipp Fritz

Sivan Ben Yishai ist Theaterautorin und hält Perspektivwechsel für wichtig

Kultur

Steaks aus dem Labor – von Elke Wittich

Yaakov Nahmias wurde als Fellow in das amerikanische Spitzeninstitut AIMBE aufgenommen

Neues Online-Portal zu NS-Raubkunst – von Markus Geiler

Seit 2017 fahndet ein Forschungsprojekt nach den verschwundenen Werken der Sammlung Rudolf Mosse

Juden verzweifelt gesucht – von Michael Wuliger

Eine (fast) fiktive Szene aus dem deutschen Medienalltag

Hinter dem Horizont – von Christa Sigg

Die Münchner Künstlerin Ilana Lewitan lotet die Möglichkeiten zwischen Abstraktem und Greifbarem aus

Das Leben als Film – von Oliver Pfohlmann

Der Neurologe Oliver Sacks erweist sich auch in seinen postum erschienenen Aufsätzen als Meister medizinischer Fallgeschichten

Und jetzt? – von Axel Brüggemann

Viele Künstler geben ihre Auzeichnung aus Protest gegen den umstrittenen Rapper Kollegah zurück. Gut so. Aber das reicht nicht

»100 Jahre Bauhaus« – von Jens Balkenborg

Eine Dokumentation über die legendäre Kunstschule

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

Der Rest der Welt – von Margalit Edelstein

Wie ich mit Grillhuhn Geburtstage rette

Religion

Sollen »Vaterjuden« mit auf Machane? – von Yossi Dobrovych und Ruth Zeifert

Ist es sinnvoll, Kinder zu jüdischen Ferienlagern einzuladen – auch wenn sie laut Halacha nicht als Juden gelten?

Mehr als 10.000 Freiwillige

Organisation feiert 60-jähriges Bestehen – am 30. April 1958 wurden die Friedensdienste auf der EKD-Synode gegründet

Der Patient steht im Mittelpunkt – von Rabbiner Raphael Evers

Das Judentum erlaubt medizinische Tests an Menschen – aber nur unter strengen Bedingungen

Zeichen der Sühne – von Rabbiner Joel Berger

Warum Aharon seine Hände auf einen Bock stützte und für das Volk ein Sündenbekenntnis ablegte

Ein Gladiator im Lehrhaus – von Rabbinerin Antje Yael Deusel

Wie Resch Lakisch Rabbiner wurde

Autorenverzeichnis


Jüdische Allgemeine ePaper
Die Wochenzeitung als ePaper
Cover der Jüdische Allgemeinen vom 19.07.2018

Ausgabe Nr. 29
vom 19.07.2018

Zum Angebot

Fotostrecken

70 Jahre Israel

In diesem Jahr feiert Israel seinen 70. Geburtstag. Am 5. Ijar 5708, dem 14. Mai 1948, wurde der jüdische Staat gegründet.

5. Ijar 5708/14. Mai 1948

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Sommer
Berlin
15°C
wolkig
Frankfurt
18°C
wolkig
Tel Aviv
25°C
heiter
New York
22°C
heiter
Zitat der Woche
»Ich habe lange gesagt, wir sind in Düsseldorf auf einer Insel
der Glückseligen. Das ziehe ich jetzt zurück.«
Michael Szentei-Heise, Geschäftsführer der Jüdischen Gemeinde
Düsseldorf, nach dem Angriff auf einen 17-jährigen Kippa-Träger