Jahrgang 2018 Ausgabe 08

22.02.2018

Ausgabe 2018 / 08 der Jüdischen Allgemeinen

Politik

Uralte Tradition? – von Michael Wolffsohn

Was die iranische Vernichtungsdrohung gegen Israel mit der persisch-jüdischen Geschichte zu tun hat

Mit großer Mehrheit

Landtag ändert Gedenkstätten-Gesetz – Parlament wählt zukünftig vier Abgeordnete

Umstrittene »Hitler-Glocke« bleibt hängen

Zentralratspräsident Schuster: »Tiefe Respektlosigkeit gegenüber allen Opfern des Nationalsozialismus«

»Nicht tragbar«

Jens-Christian Wagner warnt vor Einzug der AfD in Gedenkstätten-Stiftungsrat: Mitgliedschaft beschädigt Ruf der Stiftung

Landtag strebt Gesetzesänderung an

Parlament will über interfraktionellen Antrag gegen Mitgliedschaft von AfD im Stiftungsrat der Gedenkstätten beschließen

Wegen Hetze verurteilt

Sechs Monate Haft für Vorsitzenden der Partei »Die Rechte«

Russische Optionen – von Jörn Schulz

Wladimir Putin pflegt Kontakte in alle Richtungen: von Jerusalem bis Teheran. Und wurde so zum Big Player in der Region

Es fehlt nur noch gute Politik – von Günter Jek

Günter Jek findet im Koalitionspapier von CDU, CSU und SPD positive Signale

»Eine ganz besondere Ehre« – von Detlef David Kauschke

Pastor Wilfried Manneke über sein Engagement gegen Rechtsextremismus in der Lüneburger Heide und die Auszeichnung des Zentralrats

»Jüdische Täter« und polnische Mythen – von David Kowalski

Mit seinen Äußerungen zur Schoa verfolgt Polens Ministerpräsident ein innenpolitisches Kalkül

Zumutungen der AfD nicht akzeptieren – von Lala Süsskind

Warum die Rechtspopulisten nicht bei Gedenkstätten mitentscheiden dürfen

»Stellen Sie uns nicht auf die Probe!«

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sprach auf der Münchener Sicherheitskonferenz über den Iran. Auszüge seiner Rede

Israel

Säkular und religiös an einem Tisch – von Sabine Brandes

In Tel Aviv wurde über Judentum, Demokratie und Herzls Erbe diskutiert

Grabeskirche wieder geöffnet

Seit vier Uhr morgens wieder für Besucher zugänglich – Israels Regierung deutet Gesprächsbereitschaft an

Konkurrenz für das Oberrabbinat

Organisation »Zohar« will israelischen Restaurants Lizenzen erteilen

Trauer um Kaya

13 Jahre alte Hündin von Benjamin Netanjahu gestorben – Ministerpräsident: »Sie brachte uns Glück und Licht«

Kurz gemeldet – von Sabine Brandes

Botschaft, Beerdigung, Grabeskirche, Demonstration

Bis die Medaille da ist – von Elke Wittich

Der 19-jährige Skifahrer Itamar Biran tritt in Südkorea im Slalom für Israel an

Gewappnet gegen Raketen – von Ingo Way

Nach dem Gaza-Vorfall gibt es eine Sicherheitsübung an Schulen

Kurz gemeldet – von Sabine Brandes

Zeuge, Ansage, Richter

Nachrichten – von Sabine Brandes

Poster, Regen, Rückführung

Jüdische Welt

Fünf Franken für eine Esther – von Peter Bollag

In Basel und Zürich verleihen zwei Frauen in ihren Wohnungen Purimkostüme

Schluss mit Top Secret

Präsidentenberater Jared Kushner verliert Zugang zu streng geheimen Unterlagen

»Hören Sie auf, aus Opfern Täter zu machen!«

Jüdischer Weltkongress schreibt Offenen Brief an Polens Premier

Eine Stadt wacht auf – von Peter Althaus

Mehrere Initiativen und Einzelpersonen wollen die jüdische Seite Lembergs wieder sichtbar machen

Handbuch gegen Hass – von Alexia Weiss

Rund 150 Experten aus mehreren Ländern diskutieren an der Uni Wien über Handlungsstrategien gegen Antisemitismus

Unsere Woche

Kostümprobe – von Christine Schmitt

Woher kommen die Verkleidungen für den fröhlichen Feiertag? Eine Umfrage in Gemeinden

»Ein Akt des Mutes« – von Jérôme Lombard

Jüdische Gemeinde und Gedenkstätten-Stiftung erinnerten an die »Fabrikaktion« vor 75 Jahren

»Purim ist ein Fest der Einheit« – von Christine Schmitt

Gaby Baum über Freude, Mischloach Manot und die Bedeutung von Tradition

Mahnung und Appell

Die »Fabrik-Aktion« mit der Verhaftung Tausender jüdischer Zwangsarbeiter jährt sich zum 75. Mal

Lebenslang für Mord an Garderobenfrau

26 Jahre nach Schüssen auf Schoa-Überlebende Blanka Z. in Frankfurt: Einschlägig vorbestrafter Täter verurteilt

Feldmann oder Eskandari-Grünberg? – von Barbara Goldberg

Bei der Oberbürgermeisterwahl treten zwei Politiker an, die auch der Gemeinde verbunden sind

»Gut für alle« – von Brigitte Jähnigen

Stadt und Gemeinde rufen gemeinsam zu Spenden für eine neue Torarolle auf

Sozial und kompetent – von Ulrike Gräfin von Hoensbroech

Die Ausstellung »100 Jahre ZWST« geht auf Wanderschaft durch die Gemeinden

Ein Gebet, das verbindet – von Philipp Fritz

Der Künstler Joachim Seinfeld will per Film die Vielfalt der Berliner Gemeinde zeigen

Zedern am Wutzsee – von Jérôme Lombard

In Brandenburg entsteht ein interreligiöser »Garten des Buches«

Jiddische Klänge in Mitte – von Jérôme Lombard

Die Europäische Janusz Korczak Akademie hat Deutschlands erstes Jugend-Klezmerorchester gegründet. Auftritte gab es bereits

Großereignis für Kleine – von Helmut Reister

Wie München und die IKG sich auf die ersten deutschen »Junior Games« vorbereiten

»Nicht nur reden«

Der SPD-Politiker Thomas Oppermann sprach in der IKG über die GroKo, Israel und den Umgang mit der AfD

Endlich zu Hause – von Gerhard Haase-Hindenberg

Lissi Kuhn lebte als Psychologin in Kfar Tikva und trat mit 91 zum Judentum über

Kultur

»Die Hunde, das sind wir« – von Patrick Heidmann

Jeff Goldblum über den Eröffnungsfilm »Isle of Dogs«, Abschiede und die »Me Too«-Debatte

Gold, Silber und Doku-Preis – von Ayala Goldmann

»The Men Behind the Wall«, »Dovlatov« und »Waldheims Walzer« ausgezeichnet

Die Mullahs und das Lachen

Israeli Cartoon Project und AJC eröffnen vom EU-Parlament verbotene Schau mit Iran-Karikaturen

Balagan im Weißen Haus – von Philip Fabian

Michael Wolff liefert mit seinem Bestseller auch ein jüdisches Porträt der Trump-Regierung

Der Osnabrücker Frieden – von Michael Wuliger

Warum man bei Meldungen nicht nur die Überschriften lesen sollte

Die Chancen stehen gut – von Franziska Knupper

Tamar Morali hat es ins Finale geschafft. Auf ihr Judentum ist sie besonders stolz

»Auf in die Shul!« – von Harald Raab

Zentralrat, ZWST und die Heidelberger Hochschule bilden Religions- und Hebräischlehrer weiter

Beziehungskiller Dominanz – von Ralf Balke

Israelische Wissenschaftler erklären, warum männliches Überlegenheitsverhalten zu unglücklichen Partnerschaften führt

Hör auf die Oma! – von Agnes Monka

Assaf Levitin würdigt auf seinem neuen Album Alberto Hemsi, den ersten Sammler sefardischer Melodien

Schoffmanns Erzählungen – von Marko Martin

Der Schriftsteller Gerschon Schoffmann lässt die Welt der Diaspora wiederauferstehen

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

Der Rest der Welt – von Beni Frenkel

Warum jüdische Feiertage der reinste Stress für eine harmonische Ehe sind

Religion

Nicht so tief ins Glas schauen – von Rabbiner Avraham Radbil

Warum auch der fröhlichste Feiertag kein Anlass ist, sich hemmungslos dem Vollrausch hinzugeben

Die Macht der Gerüche – von Rabbiner Salomon Almekias-Siegl

Warum die wichtigsten Tagesgebete Aharons Rauchopfer erwähnen

Der geschlachtete Rabbi – von Yizhak Ahren

Wie Rabba aus Versehen seinen Kollegen tötete – und wiederbelebte

Megilla auf Deutsch – von Chajm Guski

Es ist ein Gebot, an Purim die Esther-Erzählung auf Hebräisch zu hören. Eine Übersetzung in die Landessprache ist aber erlaubt

Autorenverzeichnis


Jüdische Allgemeine ePaper
Die Wochenzeitung als ePaper
Cover der Jüdische Allgemeinen vom 15.11.2018

Ausgabe Nr. 46
vom 15.11.2018

Zum Angebot

Fotostrecken

70 Jahre Israel

In diesem Jahr feiert Israel seinen 70. Geburtstag. Am 5. Ijar 5708, dem 14. Mai 1948, wurde der jüdische Staat gegründet.

5. Ijar 5708/14. Mai 1948

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Herbst
Berlin
7°C
wolkig
Frankfurt
6°C
wolkig
Tel Aviv
20°C
heiter
New York
-1°C
regen
Zitat der Woche
»Mal sind es die Flüchtlinge, dann die
Islamisten, dann die Juden.«
Der Psychologe Klaus Weber in seinem Buch »Resonanzverhältnisse.
Zur Faschisierung Deutschlands« (Hamburg 2018)